Unsere Themenseiten

:

Hunderte Tänzer bieten mitreißende Show

Lily und Miana vom SV Woltersdorf holten sich am Ende mit ihrem Elfentanz einen zweiten Platz.
Lily und Miana vom SV Woltersdorf holten sich am Ende mit ihrem Elfentanz einen zweiten Platz.
Stephan Radtke

Über sieben Stunden Musik, Tanz und gute Laune. In Röbel gab es das größte sportliche Ereignis der Region, bei dem rund 800 Sportler um den Pokal tanzten.

Wenn Heidi mit dem Alm-Öhi tanzt, Bauarbeiter die Bude rocken und Elfen übers Sporthallenparkett schweben, dann ist wieder Dance Cup-Zeit in Röbel. Der erste Tag des größten sportlichen Ereignisses der Müritzregion mit insgesamt 800 Teilnehmern aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Sachsen, Brandenburg und Berlin ist geschafft. Die Tänzerinnen und Tänzer haben am Sonnabend den vielen hundert Zuschauer eine explosive und mitreißende Mischung ganz unterschiedlicher Darbieten in die Sporthalle am Gotthunskamp gezaubert.

Röbeler holen einen Cup-Pokal

Ausgerichtet wurde die Veranstaltung vom TSV 90 Röbel, der mit vielen Helfern am Start war, um eine reibungslose Organisation zu liefern. Der TSV 90, mit rund 700 Mitglieder der größte Verein der Region, hatte selbst rund 100 Kinder und Jugendliche ins Rennen um den Dance Cup Pokal geschickt. Zwar schafften es die Röbeler in den unterschiedlichen Disziplinen mehrfach aufs Siegertreppchen, doch nur ein einziges Mal gab es auch die Goldmedaille und damit einen Cup-Pokal.

Zweite Runde

Aber die Röbeler haben ja auch noch am Sonntag die Chance, um anzugreifen. Dann nämlich geht der 17. Müritz Dance Cup in die zweite Runde. Ab 11 Uhr gehen die Hiphoper und Streetdancer an den Start, und zum ersten Mal ist auch ein Team des TSV 90 Röbel mit dabei. Der Dance Cup in der Halle am Gotthunskamp beginnt am Sonntag um 11 Uhr. Der Einritt ist frei.