Unsere Themenseiten

:

Im Mai große Fete für den Grundstein

Malchow.Die letzten Schweißnähte auf der Baustelle Malchower Drehbrücke werden von der Firma Colcrete von Essen an der Uferbefestigung gesetzt, dann machen ...

Malchow.Die letzten Schweißnähte auf der Baustelle Malchower Drehbrücke werden von der Firma Colcrete von Essen an der Uferbefestigung gesetzt, dann machen die Mitarbeiter dieser Firma Platz für die Kollegen von der Köthenbürger HTI Hoch-, Tief- und Ingenieurbau GmbH aus Waren.
Die werden damit nun beginnen, die Bohrpfähle für das Fundament der neuen Drehbrücke zu setzen. „Landseitig ist bereits zu erkennen, an welchen Stellen die Pfähle hineinkommen“, erklärte Malchows Bürgermeister Joachim Stein (Grüne).
Vier Wochen hat das Warener Unternehmen dann Zeit, die insgesamt 30 Bohrpfähle in den Malchower Grund zu setzen. Schon jetzt steht der Termin für die feierliche Grundsteinlegung fest: Am Donnerstag, 2. Mai, soll um 14.30 Uhr ein entscheidender Schritt im Rahmen des Millionen-Projektes gefeiert werden.
Nur einen Tag später wird ebenfalls gefeiert – und zwar die Kiellegung der eigentlichen Drehbrücke. Die wird von einem Sub-Unternehmen in Karstedt gefertigt. Da die neue Drehbrücke eine Wölbung aufweisen soll, wird sie, über einer Helling „auf dem Rücken“ liegend, zusammengeschweißt. Und im Anschluss wieder in drei Teile zerlegt – in die beiden Fußgänger-Seiten und in die Fahrbahn. Alle Teile werden dann in die Inselstadt transportiert und dort wieder zusammengefügt. Aber das, so Joachim Stein, soll erst im Juli der Fall sein.pek