Karmeliterorden
In Klink soll ein Kloster gebaut werden

In Klink soll bereits im Juni der Grundstein für den Klosterbau gelegt werden.
In Klink soll bereits im Juni der Grundstein für den Klosterbau gelegt werden.
Klaus Steindorf-Sabath/Archiv

Klink bekommt ein Kloster. Der Startschuss für den Bau soll im Juni 2019 fallen. Zunächst sollen 15 Schwestern des Karmeliterordens dort einziehen.

Was für eine Neuigkeit für Klink mit seinen rund 1170 Einwohnern: In der Gemeinde soll ein Kloster errichtet werden. Die voraussichtlich geplante Grundsteinlegung soll bereits im Juni 2019 stattfinden. Nach Angaben des Investors habe das Hamburger Bistum zum Bau bereits seine Zustimmung erteilt. Ist der Bau fertiggestellt, sollen 15 Schwestern des sogenannten Karmeliterordens in das neue Kloster einziehen.

Der Karmel als Ordensgemeinschaft ist aus einer Gruppe von Einsiedlern hervorgegangen, die vor über 800 Jahren am Berg Karmel in Israel lebten. Als die Gemeinschaft nach Europa übergesiedelt ist, schloss man sich dem „Bettelorden” an. Dieser lebt ausnahmslos von seiner Hände Arbeit und von Spenden.