Tatwaffe Laserpointer

:

Junge blendet Autofahrer in Waren an der Müritz mit Laser

Platzhalterbild für Blaulicht-Meldungen online.
Platzhalterbild für Blaulicht-Meldungen online.

In der Warener Müritzstraße traut ein Pkw-Fahrer seinen Augen nicht: Strahlen eines Laserpointers lenken ihn vom Verkehr ab. Das hat Konsequenzen.

Diese Aktion ging wortwörtlich ins Auge: Ein Autofahrer wurde Mittwochabend gegen 17.55 Uhr während der Fahrt in seinem Pkw in der Warener Müritzstraße aus einer Wohnung heraus durch einen grünen Laserpointer geblendet. Das hatte Konsequenzen: Zwar kam es zu keinem Unfall, aber der Geblendete meldete sich daraufhin bei der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg. Für die Beamten konnte er die Wohnung, aus welcher der Laserstrahl kam, lokalisieren und beschreiben.

Bei ihren Ermittlungen stieß die Polizei auf eine Wohnung, die sich ungefähr 150 Meter von der Müritzstraße entfernt befindet. Dort hatte ein siebenjähriger Junge aus dem Fenster seines Zimmers heraus in Richtung der Straße vorbeifahrende Autofahrer geblendet.

Der Laserpointer wurde aufgrund des Vorfalls einkassiert und gegen den Jungen ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Aufgrund des Alters des Jungen, habe er laut Polizei allerdings keine Strafe zu befürchten. Die Beamten weisen nach diesem Vorfall nochmals ausdrücklich darauf hin, dass ein Laserpointer kein Spielgerät ist. Der Einsatz im öffentlichen Straßenverkehr sei aufgrund der Verletzungs- und Unfallrisiken nicht erlaubt.