KONZERT AN DER MÜRITZ

Karat rocken die „Alte Heimat” in Röbel

Karat beschließt am Samstag den Konzertreigen in der „Alten Heimat“ in Röbel. Reporterin Nadine Schuldt sprach vor dem Konzert mit Sänger Claudius Dreilich.
Karat gibt am Samstag einige ihrer bekanntesten Hits zum Besten.
Karat gibt am Samstag einige ihrer bekanntesten Hits zum Besten. Happy Production
Röbel.

Nach dem Lockdown sind wieder Konzerte möglich. Wie sehr freut sich Karat auf Röbel und die weiteren Konzerte?

Wir freuen uns ganz besonders auf Röbel, weil es nur noch zwei Tag bis zum Auftritt sind. Wir haben in diesem Jahr erst drei Konzerte geben können – natürlich mit hohen Auflagen und mit relativ niedrigen Zuschauerzahlen. Meist durften nur 500 Leute aufs Konzertgelände. Das ist in Röbel ähnlich. Doch ob die anderen Konzerte nach Röbel stattfinden werden, wissen wir nicht. Das entscheidet sich immer wöchentlich und ist von Bundesland zu Bundesland anders.

Das ist ja eine ziemlich unbefriedigende Situation …

Ja, aber es geht uns seit März so. Wir hätten in diesem Jahr zu unserer Jubiläumstour 70 Konzerte geplant. Die haben wir zum größten Teil alle auf 2021 geschoben. Einige Auftritte sind noch im Spiel. Im Moment sieht es so aus, aber es kann sich immer ändern.

Sie begehen dieses Jahr ihr 45-jähriges Bandjubiläum. Wie ist Karat mental mit dem Lockdown umgegangen?

Zunächst einmal: Wir sind kein Einzelfall. Es ging allen Kollegen so, quer durch alle Sparten und Bereiche. In den 45 Jahren haben wir schon viele Krisen bewältigt. Deshalb können wir mit dieser Situation umgehen und haben schon eine gewisse Routine in der Bewältigung von Krisen, so dass wir da mental nicht in ein so tiefes Loch fallen. Wirtschaftlich sieht es natürlich anders aus: Da wir keine Auftritte haben, verdienen natürlich unsere Technikerfirma, unsere Techniker, die Bühnenarbeiter und die Cateringunternehmer kein Geld. Wir machen uns Sorgen um unsere Techniker, die auch keine Auftritte haben. Wir wollen unsere Konzerte spielen. Aber auch hier sind wir kein Einzelfall und kämpfen uns von Monat zu Monat. Wir haben uns trotzdem – sofern das erlaubt war – täglich im Probenraum getroffen und geprobt. Damit haben wir zumindest musizieren können.

Karat ist auf Facebook und Instagram unterwegs. Sind die sozialen Medien ein gutes Mittel, um gehört zu werden und auch den Kontakt zu den Fans zu halten?

Ich bin bei dieser Frage hin- und hergerissen. Es ist auf alle Fälle sehr unkompliziert, relativ schnell eine Nachricht herauszugeben. Aber darin liegt auch das Problem. Dadurch kommen auch ganz viele Informationen heraus, die nicht stimmen und nicht von uns kommen. Wir nutzen diese Medien nur, um die wichtigsten Dinge anzukündigen oder uns bei den Fans nach besonderen Ereignissen oder Konzerten zu bedanken.

Was verschlägt Karat denn ausgerechnet nach Röbel?

Der Veranstalter Alexander Götze von Götze Events hat uns angefragt, um den Technikern, den Künstlern und der Stadt Röbel wieder eine neue Plattform zu geben. Da sind wir gern dabei. Nun hoffen wir auf ein gutes Konzert. Das Wetter soll ja gut werden. Und wir hoffen, dass wir vor ausverkauftem Haus spielen. Einige Karten sind noch zu haben.

Auf welche Songs können sich die Zuschauer freuen?

Das Programm, dass wir zu unseren Jubiläum „45 Jahre Karat“ vorbereitet hatten, werden wir auch spielen. Es werden die bekanntesten Songs von Karat gespielt, wie beispielsweise „Der blaue Planet“, der „Schwanenkönig“ und eventuell auch „Über sieben Brücken …“. Es werden auch einige Songs erklingen, die wir lange Zeit nicht gespielt haben. Titel wollen wir jedoch noch nicht verraten. Eins ist klar: Die Zuschauer sollen eine tolle Zeit mit uns erleben.

Verbinden Sie eigentlich noch andere Erlebnisse mit Röbel? Gab es frühere Auftritte?

Ich kann mich an kein früheres Konzert erinnern. Doch wir spielen mindestens einmal pro Jahr in einem Ort an der Müritz. In Waren traten wir des Öfteren auf, aber auch beim Schloss Klink waren wir schon. Allerdings kenne ich Röbel von der Wasserseite. Es ist sehr schön in der Müritzregion.

Welche Pläne hat Karat für die Zukunft?

Erst mal, dass wir alle gesund bleiben. Dann gehen wir positiv in das Jahr 2021 mit unserer neuen Tour „45+1“ und hoffen, dass wir alle ausgefallenen Konzerte nachholen können.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Röbel

Kommende Events in Röbel (Anzeige)

zur Homepage