Im Müritzarm
Ölfilm verschmutzt Wasser am Buchholzer Hafen

Die Feuerwehren aus Röbel, Priborn und Rechlin rückten nach Buchholz aus - viel ausrichten konnten sie jedoch nicht. Da ein Absaugen oder das Ausbringen einer Ölsperre nicht möglich war, so die Polizei. Foto: Susann Ebel
Die Feuerwehren aus Röbel, Priborn und Rechlin rückten nach Buchholz aus – viel ausrichten konnten sie jedoch nicht. Da ein Absaugen oder das Ausbringen einer Ölsperre nicht möglich war, so die Polizei. Foto: Susann Ebel
Susan Ebel

Ein Ölfilm im Müritzarm bei Buchholz rief am Sonnabend drei Feuerwehren auf den Plan. Diesen bereiteten die Verschmutzung größere Probleme.

Vermutlich mit Kraftstoff wurde am Sonnabend das Wasser im Buchholzer Hafen verunreinigt. Die Feuerwehren aus Priborn, Rechlin und Röbel rückten an, zunächst mit dem Plan, den Kraftstoff aus dem Wasser zu holen.

Das gelang jedoch nicht. Laut Polizei war die Menge zu gering, um sie zu abzusaugen. Auch das Auslegen einer Ölsperre war nicht möglich, da sich der Kraftstoff bereits rings um die Ausleger des Hafens und um die dort festgemachten Boote ausgebreitet hatte. Die Buchholzer Hafenmeisterin hatte die Verunreinigung am Sonnabend-Nachmittag bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Auch Mitarbeiter des Ordnungsamtes waren vor Ort. Es wurden Proben genommen. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei laufen: Sie suchen nun nach dem Verursacher der Verschmutzung.