Ein 43-jähriger Lexus-Fahrer versuchte auf der B192 einen vor ihm fahrenden Pkw zu überholen.
Ein 43-jähriger Lexus-Fahrer versuchte auf der B192 einen vor ihm fahrenden Pkw zu überholen. Felix Gadewolz
Doch auch das Auto vor ihm setzte zum Überholen an. Beim Ausweichen landete der Lexus im Straßengraben.
Doch auch das Auto vor ihm setzte zum Überholen an. Beim Ausweichen landete der Lexus im Straßengraben. Felix Gadewolz
Missglücktes Überholmanöver

▶ Lexus überschlägt sich auf der B192

Ein Überholmanöver am Donnerstag auf der B192 nahe Marihn mündete in einem Unfall. Das war für den beteiligten Audi-Fahrer jedoch kein Grund anzuhalten.
Marihn

Ein 43-jähriger Lexus-Fahrer versuchte auf der B192, circa 300 Meter vor der Ortschaft Marihn, einen vor ihm fahrenden Pkw zu überholen.

Das Fahrzeug vor dem 43-Jährigen hatte ebenfalls die Absicht, seinen Vor-Fahrer zu überholen und verließ dafür die Spur. Der Lexus-Fahrer, der sich schon auf der gleichen Höhe mit seinem Vor-Fahrer befand, musste daraufhin stark abbremsen, sodass er die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

[Video]

Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Lexus überschlug sich und landete auf dem Dach im Straßengraben. Der 43-Jährige wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum Neubrandenburg gefahren. Dort konnte er nach einer kurzen ambulanten Behandlung wieder nach Hause entlassen werden.

Vor-Fahrer mit viel Chuzpe ist weiterhin flüchtig

Sein Vor-Fahrer, der mit einem Pkw Audi Kombi unterwegs war, setzte unbehelligt, also ohne anzuhalten und Erste-Hilfe zu leisten, seine Fahrt in Richtung Waren fort.

Der Lexus war nicht mehr fahrtauglich und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die B192 war für eine knappe Stunde gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Aus der Region: Polizei jagt Audi-Fahrer

 

zur Homepage