IN DIE BANKETTE GEFAHREN

Lkw-Fahrer (62) bei Unfall auf der A 19 verletzt

Ein 62-jähriger Fahrer fuhr Samstagnachmittag auf der A19 zwischen Waren und Röbel in die Bankette. Zur Bergung wurde Richtung Berlin voll gesperrt.
Für etwa anderthalb Stunden musste die A19-Fahrbahn voll gesperrt werden (Symbolbild).
Für etwa anderthalb Stunden musste die A19-Fahrbahn voll gesperrt werden (Symbolbild). © benjaminnolte - stock.adobe.com
Waren.

Mit leichten Verletzungen endete die Lkw-Fahrt für einen 62 Jahre alten Mann. Der kam am Samstagnachmittag gegen 14.30 Uhr auf der A19 zwischen Waren und Röbel in Fahrtrichtung Berlin von der Straße ab. Laut Autobahnpolizei fuhr er zunächst in die Bankette und blieb schließlich im Graben hängen. Zum Bergen des Lkws wurde die Richtungsfahrbahn für gut anderthalb Stunden voll gesperrt.

Unfallursache noch unbekannt

Die genaue Unfallursache ist laut Polizeisprecher nicht bekannt. Die Beamten gehen nach ersten Erkenntnissen aber von einem gesundheitlichen Problem aus, in dessen Folge der Fahrer von der Straße abkam.

Den Sachschaden bezifferten die Beamten auf weniger als 5000 Euro.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

zur Homepage