MÜHLENFEST

Malchow macht viel Wind um seine Mühle

Die Malchower lieben bekanntlich Feste und sie lieben ihre Mühle. Klar, dass man beim Deutschen Mühlentag mitmacht. Und dem Star gefällt das.
Mit seinem Saxophon spielte Michael Ziggel der Malchower Stadtmühle am Montag ein kleines Ständchen.
Mit seinem Saxophon spielte Michael Ziggel der Malchower Stadtmühle am Montag ein kleines Ständchen. Stephan Radtke
Malchow.

Seit einem Vierteljahrhundert wird traditionell der Deutsche Mühlentag am Pfingstmontag gefeiert. Wesentlich mehr Jahre hat der Hauptakteur in Malchow auf den Flügeln. An der alten Stadtwindmühle, die Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde, zelebrieren die Inselstädter ihr Mühlenfest und locken so Jahr für Jahr zahlreiche Besucher an.

Und so war es nicht verwunderlich, dass auch bei bestem vorsommerlichen Wetter Jung und Alt den Weg zur alten Mühle auf sich nahmen, um in geselliger Runde den Vormittag miteinander zu verbringen. Um dieses kurzweilige Fest zu veranstalten, haben sich auch in diesem Jahr wieder viele ehrenamtliche Unterstützer zusammengefunden und vereinten dutzende Stände zu einer großen Marktzeile. Frische Waffeln beim Kultur- und Sportring oder goldbraune Bratwurst beim Volksfestverein, leckeres Eis oder erfrischende Getränke – für die kulinarische Versorgung der Einheimischen und Urlauber war bestens gesorgt.

Dieses Angebot der Stärkung nutzte auch Anneliese Wirth, die mit ihrer Urenkelin über die Wiese schlenderte. „Wir haben bereits Rapshonig und Kerzen hier gekauft und nun gibt es Mittag“, erzählte die Seniorin, als sie auf der Suche nach einer freien Sitzmöglichkeit war. Unterdes machte sich Musiklehrer Michael Ziggel fertig, um die Gäste mit seinen Saxophonklängen zu unterhalten. Und als würde ihr das große Spektakel gefallen, ließ die alte Stadtmühle ihre Flügel drehen und sorgte für jede Menge geschichtlichen Gesprächsstoff.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchow

Kommende Events in Malchow (Anzeige)

zur Homepage