KUNST ALS ZEITGESCHICHTE

Malchower Wandbild vom Abriss bedroht

Wohin mit einem Bild, dass so groß ist wie eine Wohnung? Die wichtigste Frage: Wie kann ein Kunstwerk, das 25 Meter lang ist, überhaupt geborgen werden? Fachleute machen sich derzeit in Malchow über diese Fragen viele Gedanken.
Das Wandbild des ehemaligen Malchower Teppichwerkes steht noch geschützt in der ehemaligen Kantine des Werkes.
Das Wandbild des ehemaligen Malchower Teppichwerkes steht noch geschützt in der ehemaligen Kantine des Werkes. Petra Konermann
Klar, farbenfroh, experimentierfreudig – das Malchower Wandbild ist nach wie vor in einem guten Zustand, auch weil es vi
Klar, farbenfroh, experimentierfreudig – das Malchower Wandbild ist nach wie vor in einem guten Zustand, auch weil es viele Jahre geschützt in der ehemaligen Kantine überdauert hat. Petra Konermann
Das Gebäude aber soll schon im Herbst abgerissen werden, das Kunstwerk ist bedroht. Doch es gibt viele Malchower, die es
Das Gebäude aber soll schon im Herbst abgerissen werden, das Kunstwerk ist bedroht. Doch es gibt viele Malchower, die es retten wollen. Petra Konermann
Beratung vor Ort: Mit Ingrid Kass (links), die als Designerin im Teppichwerk tätig war, mit Malchows Bürgermeister R
Beratung vor Ort: Mit Ingrid Kass (links), die als Designerin im Teppichwerk tätig war, mit Malchows Bürgermeister René Putzar (Mitte) und auch mit Stadtarchivar Dieter Kurth (rechts). Petra Konermann
Das Wandbild spielt mit verschiedenen Ornamenten, wie sie auch in den Malchower Teppichen zu finden waren.
Das Wandbild spielt mit verschiedenen Ornamenten, wie sie auch in den Malchower Teppichen zu finden waren. Petra Konermann
Im Teppichwerk Nord – an der Wirkmaschine.
Im Teppichwerk Nord – an der Wirkmaschine. Archiv der Stadt Malchow
Malchow.

Obwohl viele Malchower das riesige Wandgemälde im Speisesaal des ehemaligen Teppichwerkes Nord wohl viele Jahre nicht gesehen haben, so haben sie es doch nicht vergessen. Als klar war, dass die alte Kantine abgerissen werden soll, da war einigen Malchowern bewusst, dass damit auch das Ende des Wandgemäldes besiegelt sein könnte. „Malchower haben mich angesprochen, dass man dieses Bild doch erhalten müsste“, sagt Ulrike Ahnert, Architektin in der Inselstadt. Sie und viele Mitstreiter setzen sich nun dafür...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Zahlen Sie einfach und sicher mit SEPA-Lastschrift oder Kreditkarte

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchow

Kommende Events in Malchow (Anzeige)

zur Homepage