Hat das Streiten jetzt ein Ende?

:

Malchows Bürgermeister nennt Datum für Rücktritt

Nach fast 22 Jahren räumt Joachim Stein seinen Stuhl in Malchows Rathaus. Nur wann genau, das hat er lange nicht verraten.
Nach fast 22 Jahren räumt Joachim Stein seinen Stuhl in Malchows Rathaus. Nur wann genau, das hat er lange nicht verraten.
NK-Archiv/Petra Konermann

Nun ist es endlich heraus: Der Chef im Rathaus der Inselstadt hat am späten Dienstagabend die Pläne für seinen lange angekündigten Rücktritt konkret formuliert.

Joachim Stein hat fertig. Nachdem der Malchower grüne Bürgermeister über Monate die Spannung hoch hielt, hat er nun während der Sitzung der Stadtvertretung in der Inselstadt in einer sehr kurzen persönlichen Erklärung das Datum für seinen Rücktritt bekannt gegeben. Zum 7. Juli 2015 will Joachim Stein nach 21 Jahren Amtszeit das Rathaus verlassen.

Stein war erst 2011 für sieben Jahre wiedergewählt worden. Wenige Wochen nach der jüngsten Kommunalwahl im Mai hatte er jedoch angesichts der Zusammensetzung des städtischen Parlaments erklärt, vorzeitig von seinem Amt zurückzutreten.

Besonders die Zeit nach der Wahl im Mai war von teilweise heftigen Auseinandersetzungen zwischen dem Verwaltungschef im Rathaus und der Mehrheit der Stadtvertretung geprägt. Unter anderem wollten die Abgeordneten die Rechte des Bürgermeisters mit einer Änderung der Hauptsatzung beschneiden. Der Widerspruch des Bürgermeisters dagegen liegt gegenwärtig noch bei der Rechtsaufsicht des Landkreises.

Zur Begründung sagte Joachim Stein am späten Dienstagabend, die politische Situation in der Inselstadt zwinge ihn zu diesem Schritt. Als Termin für die Neuwahl eines Bürgermeisters in Malchow schlug Stein den 26. April 2015 vor. Eine mögliche Stichwahl könnte zwei Wochen später stattfinden. Darüber muss die Stadtvertretung bei ihrer nächsten Sitzung im Dezember entscheiden.