FUßBALL

Mit diesen neuen Kickern will Malchow die TSG Neustrelitz überraschen

Am Freitagabend macht der Fußball-Oberligist von der TSG Neustrelitz seine Aufwartung beim Malchower SV 90, der jetzt in der Verbandsliga spielt. Auf Malchower Seite gibt es viele neue Gesichter zu bestaunen.
Jens-Uwe Wegner Jens-Uwe Wegner
Der Malchower Manager Bernd Klein mit den Neuzugängen Guilherme Esteves Lima, Ben Grotian, Dominik Puchniarski, Sönke
Der Malchower Manager Bernd Klein mit den Neuzugängen Guilherme Esteves Lima, Ben Grotian, Dominik Puchniarski, Sönke Ehrig, Patryk Adamski, Christopher-David Trutwig, Clemens Bräuer, Thilo Mülling, Matthis Buchholz und dem Cheftrainer Sven Lange (von links). Es fehlen Ben Cords und Luca Frehse sowie die „Eigengewächse“ Lukas Möller, Bruce Andris und Cedric Himm. Jens-Uwe Wegner
Ben Grotian hatte in Malchow seine Fußball-Laufbahn begonnen und spielte zuletzt beim 1. FC Neubrandenburg.
Ben Grotian hatte in Malchow seine Fußball-Laufbahn begonnen und spielte zuletzt beim 1. FC Neubrandenburg. Jens-Uwe Wegner
Thilo Mülling ist der neue Torwart des Malchower SV 90 und kam gemeinsam mit Christopher-David Trutwig vom SV Warnemün
Thilo Mülling ist der neue Torwart des Malchower SV 90 und kam gemeinsam mit Christopher-David Trutwig vom SV Warnemünde. Jens-Uwe Wegner
Guilherme Lima spielte schon einmal beim Malchower SV 90 und ist ein ausgezeichneter Techniker.
Guilherme Lima spielte schon einmal beim Malchower SV 90 und ist ein ausgezeichneter Techniker. Jens-Uwe Wegner
Clemens Bräuer stieß vom FSV Mirow/Rechlin zum Malchower SV 90.
Clemens Bräuer stieß vom FSV Mirow/Rechlin zum Malchower SV 90. Jens-Uwe Wegner
Lukas Möller kommt aus dem Malchower Nachwuchsbereich. Schon sein Vater Heiko „Hans” Möller spielte früher in der
Lukas Möller kommt aus dem Malchower Nachwuchsbereich. Schon sein Vater Heiko „Hans” Möller spielte früher in der ersten MSV-Mannschaft. Jens-Uwe Wegner
Malchow.

Da machte sich aber ordentlich Optimismus bei den „Zaungästen“ breit, die sich zum Trainingsauftakt des Malchower SV 90 in dieser Woche eingefunden hatten. Da war zum Beispiel die „junge Garde“ um Rückkehrer Ben Grotian und den „Eigengewächsen“ Cedric Himm und Lukas Möller zu bestaunen, die sich ordentlich in das Zeug legte. Auch Clemens Bräuer vom FSV Mirow/Rechlin zeigte beim Training keine Scheu vor großen Namen wie Tobias Täge oder Neuzugang „Lima“. Letzterer entpuppte sich beim Auftakttraining als echter Hingucker. „Ist der flink und wendig!“ raunte es von der Tribüne. Und tatsächlich ist dem Malchower SV 90 mit der Verpflichtung von Guilherme Esteves Lima ein echter Coup gelungen. Er stieß vom FC Anker Wismar zu den Inselstädtern, ist aber in Malchow kein Unbekannter. Lima spielte nämlich schon bis Juli 2016 für den MSV 90.

„Die Verpflichtung war eigentlich nur möglich, weil Wismar doch noch aus der Oberliga abgestiegen ist. Wir hatten aber schon länger ein Auge auf Lima geworfen, weil wir ja aus seiner Zeit beim Malchower SV 90 im Jahr 2016 schon wussten, dass er ein ausgezeichneter Techniker ist“, freute sich Malchows Manager Bernd Klein über den Neuzugang.

Der neue Torwart Thilo Mülling kam gemeinsam mit Christopher-David Trutwig vom SV Warnemünde. Dominik Puchniarski stieß vom Torgelower FC Greif zu den Inselstädtern. Der Name des Neuzuganges Patryk Adamski ruft Erinnerungen wach, denn sein Vater Jacek spielte früher beim MSV.

Vom FSV Mirow/Rechlin wechselten Clemens Bräuer und Ben Cords zur MSV-Elf von Trainer Sven Lange. Matthis Buchholz und Luca Frehse kamen vom Güstrower SC. Der Malchower Ben Grotian hatte seine fußballerische Laufbahn beim MSV 90 begonnen und kehrte jetzt vom 1. FC Neubrandenburg in seine Heimat zurück. Sönke Ehrig wechselte vom Grimmener SV auf den Waldsportplatz.

Zu den Neuzugängen gehören auch drei Spieler aus dem eigenen Nachwuchs des Malchower SV 90. Das sind Bruce Andris, Cedric Himm und Lukas Möller.

Drei Tage mit einem sehr intensiven Training liegen nun hinter dem Malchower SV, der sich heute Abend auf dem heimischen Waldsportplatz beim Testspiel gegen die TSG Neustrelitz ab 19 Uhr gut verkaufen möchte. „Wir wissen, dass wir bei unseren Fans etwas gutzumachen haben, denn für die war die letzte Saison genauso eine Torture wie für uns“, gab Bernd Klein zu. „Wir wollen in dieser Saison mit vielen Freitagabendspielen wieder viele Fans in unser Stadion locken“, sagte er.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchow

zur Homepage