TOURISTEN-TICKET

Mit "Müritz Rundum" gratis von Waren nach Neubrandenburg

Seit April können Urlauber mit dem Ticket „Müritz Rundum“ kostenlos auf verschiedenen Buslinien fahren. Auch in die Kreisstadt geht es kostenfrei.
Ingmar Nehls Ingmar Nehls
Urlaub ohne Auto und trotzdem mobil, darum geht es bei Müritz rundum. Ein Angebot, das die Umwelt schont.
Urlaub ohne Auto und trotzdem mobil, darum geht es bei Müritz rundum. Ein Angebot, das die Umwelt schont. Ingmar Nehls
Penzlin.

Das Mobilitätsangebot „Müritz rundum“ nimmt immer mehr Fahrt auf. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum habe man auf alle Linien gerechnet eine Steigerung der Nutzerzahlen um 20 Prozent, informierte Christin Drühl vom Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte auf Nordkurier-Nachfrage. Seit vergangenem Jahr dürfen Touristen, die in Waren, Klink, Röbel und Rechlin Kurtaxe zahlen, ohne weitere Kosten mit den regionalen Bussen fahren und bekommen eine Ermäßigung bei einem Linienschiff der Weißen Flotte.

Als Müritz rundum im April 2018 startete, verlief der Anfang etwas zäh und nur langsam stiegen die Zahlen bis zum August, wo 21 000 Gäste die Linien nutzten. Teilweise waren es 680 Nutzer pro Tag. Mit den Erfahrungen der ersten Saison ist es gelungen, mehr Urlauber auf das Angebot aufmerksam zu machen und die Urlauberströme durch Tourenvorschläge auch besser zu lenken, um bestimmte Strecken zu entlasten. „Im Vorjahr gab es auch die Situation, dass die letzten Busse überlastet waren und nicht alle Gäste mit ihren Fahrrädern mitnehmen konnten. Das klappt jetzt besser“, sagt Christin Drühl. Welches Schiff macht bei Müritz Rundum mit und welches nicht? Diese Frage stellten sich viele Urlauber und darum ist im überarbeiteten Infoflyer das Linienschiff MS Diana mit einem Foto abgebildet.

Ticket bei Tourismusmesse ausgezeichnet

Sehr gut angelaufen sei laut Christin Drühl die Strecke nach Neubrandenburg. Die Fahrt in die Kreisstadt mit der Dat-Bus-Linie ist für Urlauber im Probemonat Juli kostenlos. Davon profitiert auch das Städtchen Penzlin, das auf der Strecke liegt. Nach den Sommerferien wolle man sich zu einer Auswertungsrunde treffen und darüber entscheiden, ob aus der Testphase eine längere Zusammenarbeit für die nächsten Jahr entsteht. Mit der Kombination aus Kulturangeboten wie der Kunstsammlung, der Konzertkirche oder dem Schauspielhaus und den Shoppingmöglichkeiten sei Neubrandenburg für die Müritzer Urlauber ein interessantes Tagesziel, gerade als Schlechtwetter-Variante. Und der Tourismus bringt viel Geld nach Neubrandenburg. Jeder zehnte Euro, der in den Kassen des Einzelhandels in der Viertorestadt landet, stammt aus dem Geldbeutel eines Gastes.

Insgesamt bringt dies dem Neubrandenburger Einzelhandel jährlich einen Umsatz von 45 bis 50 Millionen Euro, wie Frank Renner, städtischer Fachbereichsleiter für Stadtplanung, Wirtschaft, Bauaufsicht und Kultur, in einem Ausschuss informierte. Auch die Werbegemeinschaft Neubrandenburger Innenstadt bewertete den Test positiv. „Das ist ein Super-Signal für die Stadt“, sagte Geschäftsführer Michael Schröder dem Nordkurier.

Noch nicht so eingeschlagen habe die kostenlose Busverbindung zwischen Röbel und Wittstock, wo vom 18. April bis zum 6. Oktober die Landesgartenschau lockt. „Vielleicht liegt es daran, dass die Urlauber aus Waren in Röbel einmal umsteigen müssen und die Taktung der Linie nicht vergleichbar ist mit der nach Neubrandenburg“, sagt Christin Drühl. Dennoch sei die Entscheidung gut gewesen, weil die Zusammenarbeit gute Werbung für die Veranstaltung, das Ticket und die Sennplatte als Urlaubsziel sei.

Mobil ohne Auto bei Urlaubern gefragt

Gerade für Touristen aus den Ballungsräumen Hamburg und Berlin sei die Möglichkeit, ohne Auto anreisen zu können und trotzdem mobil zu sein, ein wichtiger Entscheidungsgrund bei der Wahl des Urlaubsziels. „Wir bekommen viele Anrufe von Gästen, die uns fragen, wo sie übernachten können, damit sie Müritz rundum nutzen können. Auch auf Messen ist das immer wieder Thema“, sagt Christin Drühl.

Im September 2018 wurde das Gästeticket bei der Messe Tour-Natur in Düsseldorf als einer von drei Finalisten beim Wettbewerb „Fahrtziel Natur“ ausgezeichnet. Im Frühjahr bekam das Projekt auf der Internationalen Tourismus Börse in Berlin den Marketing-Award „Leuchttürme der Tourismuswirtschaft“ des Ostdeutschen Sparkassenverbandes.

 

StadtLandKlassik - Konzert in Penzlin

zur Homepage