Ein neues MRT-Gerät ist am Dienstag im Warener Krankenhaus MediClin angekommen. Schwere Technik war für das 4,8 Tonnen wiegende Diagnosegerät nötig.
Ein neues MRT-Gerät ist am Dienstag im Warener Krankenhaus MediClin angekommen. Schwere Technik war für das 4,8 Tonnen wiegende Diagnosegerät nötig. Jenny Thoma
Durch das Dach wurde das neue MRT eingebaut.
Durch das Dach wurde das neue MRT eingebaut. Jenny Thoma
Für das neue MRT-Gerät wurde zuvor ein Modulraum am Krankenhaus angebaut.
Für das neue MRT-Gerät wurde zuvor ein Modulraum am Krankenhaus angebaut. Jenny Thoma
Neues Diagnose-Gerät im Krankenhaus

MRT jetzt auch für 300-Kilo-Patienten möglich

Mit einem neuen MRT hat das Warener MediClin Klinikum sich ein wahres Schwergewicht ins Haus geholt. Davon sollen nun mehr Patienten profitieren.
Waren

Ein neues MRT ist am Dienstag im Warener Krankenhaus MediClin angekommen. Dabei ist das Diagnosegerät mit 4,8 Tonnen ein wahres Schwergewicht und auch für ebensolche Patienten geeignet. Die Einlassröhre sei wesentlich größer als bei vorangegangenen Modellgenerationen und für Menschen mit bis zu 300 Kilogramm Gewicht geeignet. Rund eine Million Euro investierte die Klinik nach eigenen Angaben in diese Anschaffung.

Ab Montag soll das Gerät installiert werden. Weil es nicht in die normalen Räume passt, wurde hierfür extra ein Modulraum an der Krankenhaus angebaut. Wenn alles nach Plan verläuft, könnte das MRT noch vor dem Jahreswechsel das erste Mal im Einsatz sein, heißt es aus dem MediClin.

zur Homepage