FEST AM HAFEN

Müritz Sail steuert auf Besucherrekord zu

Bei der Müritz Sail sahen die zahlreichen Besucher auch Wettkämpfe auf dem Wasser. Beim Stand-Up-Paddling stand der Pokal jedoch nicht im Fokus.
Nadine Schuldt Nadine Schuldt
Jana Hübner (l.) von der Waldorfkita "Nesthäkchen" hat beim Verkauf des riesigen Erdbeerkuchens eines Warener Backbetriebes zusammen mit deren Mitarbeiter Johanna Rohde und Volker Kröger geholfen. Foto: Nadine Schuldt
Jana Hübner (l.) von der Waldorfkita „Nesthäkchen” hat beim Verkauf des riesigen Erdbeerkuchens eines Warener Backbetriebes zusammen mit deren Mitarbeiter Johanna Rohde und Volker Kröger geholfen. Foto: Nadine Schuldt Nadine Schuldt
Polizeiobermeisterin Katrin Spiewock (l.h.) erklärt jungen und älteren Gästen, wie das Polizeiboot "Seeadler" funktioniert. Foto: Stephan Radtke
Polizeiobermeisterin Katrin Spiewock (l.h.) erklärt jungen und älteren Gästen, wie das Polizeiboot „Seeadler” funktioniert. Foto: Stephan Radtke Stephan Radtke
Beim zweiten Teamcup im Stand-Up-Paddling kämpfte das Team der Schädlinge gegen das Team Bülent Ceylan um den ersten Platz in dem Wettbewerb. Foto: Stephan Radtke
Beim zweiten Teamcup im Stand-Up-Paddling kämpfte das Team der Schädlinge gegen das Team Bülent Ceylan um den ersten Platz in dem Wettbewerb. Foto: Stephan Radtke Stephan Radtke
Bei dem SUP-Teamcup wurde für die zehnjährige Anna, bei der die Nervenbahnen nicht komplett ausgeprägt sind, gesammelt. Ihre Mutter Kathleen Funk möchte mit ihr an die Ostsee fahren und braucht zur Unterstützung einen Betreuer. Foto: Nadine Schuldt
Bei dem SUP-Teamcup wurde für die zehnjährige Anna, bei der die Nervenbahnen nicht komplett ausgeprägt sind, gesammelt. Ihre Mutter Kathleen Funk möchte mit ihr an die Ostsee fahren und braucht zur Unterstützung einen Betreuer. Foto: Nadine Schuldt Nadine Schuldt
Die Frauen vom Luna Tanzatelier tanzten zunächst vor der Hafenbühne und enterten als Piratenbräute das Boot "Red Jack" für eine Spritztour auf der Binnenmüritz. Foto: Nadine Schuldt
Die Frauen vom Luna Tanzatelier tanzten zunächst vor der Hafenbühne und enterten als Piratenbräute das Boot „Red Jack” für eine Spritztour auf der Binnenmüritz. Foto: Nadine Schuldt Nadine Schuldt
Waren.

Die Müritz Sail steht weiterhin hoch in der Gunst ihrer Gäste. „Wenn die Leute auch am Sonntag so zahlreich zur Sail kommen, steuern wir auf einen Besucherrekord zu”, sagte Jörg Bludau, einer der drei Veranstalter. Zum Teil seien die Gäste schon da gewesen, bevor sie eröffnet hatten, erzählte Bludau.

Größter Erdbeerkuchen an der Müritz

Die Besucher zog es am dritten Sail-Tag neben all dem Trubel an den bunten Ständen auch zu der Aktion eines Warener Backbetriebes. Der hatte den größten Erdbeerkuchen an der Müritz gebacken. Über 75 Kilogramm Erdbeeren verwendeten die Konditoren für den Kuchen.

Im Verkaufszelt an der Hafenbühne duftete es deshalb nur so nach den süßen Früchtchen. Schließlich wurden ein 1000 süße Stückchen sowie Kaffee für den guten Zweck verkauft. Der Erlös kommt sowohl der Waldorfkita „Nesthäkchen” als auch der Peene-Schule in Groß Gievitz zugute.

Stand-Up-Paddling für den guten Zweck

Paddeln für den guten Zweck hieß es auch beim zweiten Teamwettbewerb im Stand-Up-Paddling (SUP) traten fünf Teams gegeneinander an, darunter auch die „Lokalfüchse” vom Nordkurier. Die Startgebühr kommt der zehnjährigen Anna zugute, die an einer schweren Erkrankung leidet und deshalb im Rollstuhl sitzt. „Ihre Nervenbahnen sind nicht komplett ausgebildet, so dass sie unter anderem Probleme mit der Fein- und der Sprachmotorik hat”, erklärte Mutti Kathleen Funk.

Sie wolle mit ihrer Tochter an die Küste fahren, weil sie eine Wasserratte sei. Doch mittlerweile wiege Anna 25 Kilogramm, weshalb es für sie zu schwierig und zu anstrengend werde, ihre Tochter zum Strand zu tragen. Dafür benötige sie einen Betreuer, so Kathleen Funk. Dem steht wohl nichts mehr im Weg: Bei dem Teamcup kamen satte 1600 Euro zusammen.

„Bülent Ceylan – Für Kinder Stiftung”

Doch nicht nur Anna wurde unterstützt. Das Team Bülent Ceylan half mit seinem Einsatz auch der „Bülent Ceylan – Für Kinder Stiftung”. Diese Mannschaft holte sich letztendlich auch den Sieg.

Auch am Sonntag gibt es noch mal lustige Wettbewerbe: Um 14.30 Uhr beginnt das Fischerstechen auf Höhe der Hafenadvokatur. Danach findet das beliebte Schubkarren-Rennen statt.

 

zur Homepage