WEIHNACHTSMÄRKTE

Müritzer feiern ersten Advent stimmungsvoll

Am Wochenende lockten die ersten Märkte die ersten Gästescharen vom heimischen Sofa in eine Welt voller Lichter und liebevoll Hergestelltem.
Susann Salzmann Susann Salzmann
Mit Liebe haben kreative Köpfe der Müritz und insbesondere der St. Marien-Gemeinde zahlreiche Herzen, Weihnachtsstof
Mit Liebe haben kreative Köpfe der Müritz und insbesondere der St. Marien-Gemeinde zahlreiche Herzen, Weihnachtsstofffiguren, Likör etc. selbst gemacht. Susann Salzmann
Zu den Verkaufsschlagern auf dem Weihnachtsmarkt gehörte Schnee- und Wintermänner wie dieser, den Nadine Weidel in d
Zu den Verkaufsschlagern auf dem Weihnachtsmarkt gehörte Schnee- und Wintermänner wie dieser, den Nadine Weidel in der Hand hält. Susann Salzmann
Rosalina (5) hat sich in die Papierengel mit den rosa-farbenen Schleifchen verguckt.
Rosalina (5) hat sich in die Papierengel mit den rosa-farbenen Schleifchen verguckt. Susann Salzmann
Süßer hätte die Hexe aus „Hänsel und Gretel“ ihr Knusperhäuschen auch nicht bauen k&ouml
Süßer hätte die Hexe aus „Hänsel und Gretel“ ihr Knusperhäuschen auch nicht bauen können: Leonie (10) und Moritz (9, rechts) haben Gefallen am Konditorenhandwerk gefunden. Susann Salzmann
Glühwein und Glüh-Gin: Für Michelle Panter (links) und Nicole Wernecke hatte der Röbeler Weihnachtsmarkt a
Glühwein und Glüh-Gin: Für Michelle Panter (links) und Nicole Wernecke hatte der Röbeler Weihnachtsmarkt alles, was das Herz begehrte. Susann Salzmann
Insgesamt 20 Stände lockten ganze Besuchertrauben zum Marktplatz von Röbel, der nach ersten Auswertungen mehr G&auml
Insgesamt 20 Stände lockten ganze Besuchertrauben zum Marktplatz von Röbel, der nach ersten Auswertungen mehr Gästen als noch im Vorjahr erfreut hat.
Ein Prost auf die Geselligkeit!
Ein Prost auf die Geselligkeit! Susann Salzmann
Mritzregion.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt? Von wegen! Tausende Lichter erhellten zum ersten Advent die Städte und Dörfer an der Seenplatte. So etwa in Röbel. Dort übertraf der Weihnachtsmarkt alle Erwartungen vom Chef-Organisator Martin Wolter. „Gefühlt um die 2000 bis 3000“, entgegnete er auf Nordkurier-Nachfrage. Die Gästeanzahl festzustellen, wird schwierig, denn für den Markt wird kein Eintritt erhoben. Etwas, dass Gäste wie Inge Gretzler aus Röbel schätzen. Mit Enkelin Rosalina (5) hielt sie kurz bei den Frauen des Bastelkreises der Nikolai-Gemeinde. Dort hatte sich die Enkelin in Papierengel verguckt, die in ihrem „Mantel“ eine süße Überraschung parat hielten.

Es ist alles top, meinte die Einwohnerin. Eine Anregung für Wolter gab sie trotz allem mit auf den Weg: Eine Bastelstube oder Kinderschminken wäre wünschenswert. Eine Idee, die Wolter in die Planungen für den Weihnachtsmarkt 2020 mit aufnehmen wird. „Auf einen besonderen Markt mit großem Angebot“, prosteten sich Michelle Panter aus Röbel und Nicole Wernecke aus Bollewick gutgelaunt zu. Beide zollten dem Röbeler Markt ihren Respekt. „20 Stände zusammen zu bekommen für so eine kleine Stadt – wow“, betonte Panter.

Kinder backen Lebkuchen-Hexenhäuser

Mit dem Aussprechen des Respektes an andere war sie an diesem Tag nicht die einzige: Besucherscharen aus nah und fern stöberten bei Glühwein, Zuckerwatte und Co. beim Gemeindehaus der Warener St. Marien-Gemeinde. Das heimelige Gelände füllte sich schnell mit Neugierigen, die etwa über einen gehäkelten Weihnachtsmann mit rosa-farbener Haut staunten oder bei den gläsernen Müritzer Fisch-Ohrringen – designt von Henny Körting aus Schwinkendorf – stehen blieben. Etwa 40 Ehrenamtliche planten seit Sommer einen Adventsmarkt, der die Augen von zig Kindern und sogar Eltern wie Sabrina Toczek leuchten ließen.

Während die einen sich Selbstgemachtes gern anschauten, wurden der neunjährige Moritz aus Waren und seine Cousine Leonie (10) lieber selbst aktiv – und vollbrachten eine architektonische Lebkuchen-Meisterleistung. Beide gehörten zu insgesamt 105 Kindern, die bei den Mecklenburger Backstuben Hexenhäuschen bauen und mit bunten zuckersüßen Accessoires verzieren konnten. „Das ist eine Tradition, die wir schon seit über 30 Jahren pflegen“, sagte Backstuben-Geschäftsführerin Kathrin Rossa und blickte auf eine Schar kleiner, eifriger Zuckerarchitekten.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Mritzregion

zur Homepage