Unsere Themenseiten

:

Mysteriöses Paket bleibt rätselhaft

Bange Augenblicke: Ein Großaufgebot an Rettungskräften war vor dem CD-Werk in Röbel im Einsatz.
Bange Augenblicke: Ein Großaufgebot an Rettungskräften war vor dem CD-Werk in Röbel im Einsatz.
Petra Konermann

Auch gut eine Woche nach dem spektakulären Fund eines mit Flüssigkeiten gefüllten Pakets in Röbel laufen die Ermittlungen auf Hochtouren - allerdings bisher ohne Ergebnis.

„Wir stecken noch voll in den Ermittlungen“, wollte und konnte sich Carolin Radloff, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Neubrandenburg, am Tag nach dem Osterwochenende noch nicht zu den offenen Fragen rund um das mysteriöse Paket von Röbel äußern.

Am 22. März hatte ein nicht identifizierbares Paket im CD-Werk einen Großeinsatz von Feuerwehr, Polizei und Katastrophenschutz verursacht. Am Ende musste das Paket gesprengt werden. Ob die Flüssigkeiten im Paket giftige Substanzen enthielten, ist noch nicht geklärt – ebenso die Frage, wie das Paket in das CD-Werk gelangt ist.

Weiterführende Links