Marcel Schüler ist der neue Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Rechlin.
Marcel Schüler ist der neue Ortswehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Rechlin. Miriam Brümmer
Stellvertretender Ortswehrführer in der Rechliner Wehr ist Maik Wulf.
Stellvertretender Ortswehrführer in der Rechliner Wehr ist Maik Wulf. Miriam Brümmer
Feuerwehr

Neue Führungsriege bei Rechliner Wehr ernannt

Mehr als 16 Jahre lang stand Bodo Burk an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr in Rechlin. Nun wurde er offiziell abgelöst.
Rechlin

Neun Jahre war Marcel Schüler (42) stellvertretender Wehrführer bei der Freiwilligen Feuerwehr Rechlin. Im August wurde er von seinen Kameraden in ihrer Wahlversammlung einstimmig zum Ortswehrführer gewählt und nun von der Stadtvertretung offiziell ernannt. Somit wurde nach mehr als 16 Jahren der ehemalige Amtswehrführer Bodo Burk (64) als Leiter des Rechliner Löschtrupps abgelöst. Für den Posten des Stellvertreters hatten sich zwei Kameraden aufstellen lassen. Diese Wahl hatte Maik Wulf (45) gewonnen.

Als Ehrenbeamte ernannt

Dem Wahlergebnis stimmten die Gemeindevertreter in ihrer Sitzung am Donnerstag zu, sodass Bürgermeister Wolf-Dieter Ringguth beide Kameraden für die Dauer von sechs Jahren für das jeweilige Amt und gleichzeitig zu Ehrenbeamten ernennen konnte. Mit der Ernennung wurde Marcel Schüler für die Dauer der Funktion als Ortswehrführer der Dienstgrad Brandmeister und Maik Wulf der Dienstgrad Hauptlöschmeister verliehen.

Neues Rettungsboot

Die Rechliner Kameraden rücken jährlich etwa 40 Mal zu Einsätzen in der südlichen Müritzregion aus. Die Wehr ist seit gut einem Jahr im Besitz eines Rettungsbootes, das über eine elektrohydraulische Bugklappe verfügt und einen Tiefgang von nur 25 Zentimetern hat. Es kann im Einsatzfall zehn Personen aufnehmen. Damit leistet die Feuerwehr nicht nur einen wichtigen Beitrag bei der Rettung an Land, sondern auch auf dem Wasser.

Bauarbeiten für Fahrzeughallen

Das Feuerwehrgebäude in Rechlin wird derzeit um einen Schulungsraum und zwei neue Fahrzeughallen erweitert, die höher als das Bestandsgebäude werden, da auch die modernen Einsatzfahrzeuge in den letzten Jahren höher geworden sind.

zur Homepage