Benefiz-Lauf
Neuer Lauf in Waren kämpft für Gleichberechtigung

Daniel Hakert und Jens Bold vom SV Waren 09 nehmen Stefanie Schabbel und Klara-Beraterin Christin Breitag in die Mitte.
Daniel Hakert und Jens Bold vom SV Waren 09 nehmen Stefanie Schabbel und Klara-Beraterin Christin Breitag in die Mitte.
Stephan Radtke

Waren soll um eine sportliche Veranstaltung reicher werden – die auch noch etwas Gutes tut und ein Zeichen setzt.

Das noch junge SV Waren 09 Laufteam will eine eigene Laufveranstaltung in Waren etablieren – unter einem wichtigen Motto. „Am 15. Juni wird es den ersten ,Lauf für Gleichberechtigung‘ in Waren geben“, erklärte Daniel Hakert vom Organisationsteam. Mit Jens Boldt und Christian Bülow vom SV Waren 09 traf sich der Sportler in dieser Woche zum Vorbereitungsgespräch in der Klara-Beratungsstelle. Neben den Diakonie-Mitarbeiterinnen, Christin Breitag und Claudia Schwemer, wartete auch Stefanie Schabbel. Warens Gleichstellungsbeauftrage will den ursprünglich im Herbst geplanten Antigewaltlauf näher in die Öffentlichkeit bringen. „Hierfür brauchten wir einen sportlichen Partner und neue Ideen“, so Schabbel. Fündig wurde sie beim SV Waren 09 Laufteam und der Diakonie.

„Wir werden eine Kinderstrecke mit 600 Metern anbieten und jeder der kleinen Läufer wird mit einer Medaille geehrt. Zudem ist der Kinderlauf kostenfrei“, erläuterte Christian Bülow. „Für die Erwachsenen wird es eine 3,5 Kilometer und eine 10 Kilometer lange Strecke geben“, fügte Daniel Hakert hinzu. „Die kurze Strecke ist ein schöner Laufeinstieg. Die zehn Kilometer führen einmal um die Feisneck und wieder zum Stadthafen, wo sich Start und Ziel befinden“, beschreibt Jens Boldt.

Startgebühren gehen an die Klara-Beratungsstelle

Während die Sportler ihre Laufstrecken absolvieren, wollen die Stadt, die Klara-Beratungsstelle und der SV Waren 09 mit vielen weiteren Partnern das Thema Gleichberechtigung mit seinen vielen Facetten in den Fokus der Öffentlichkeit rücken und hoffen auf viele Zuschauer. Diese sollen durch ein buntes Rahmenprogramm, an dem derzeit noch gefeilt wird, angelockt werden.

„Mit dieser Veranstaltungen wollen wir auch versuchen, ein Sportevent außerhalb des Müritz Laufs und der Lauf-Cup-MV-Wertung in Waren zu etablieren“, blickte Jens Boldt optimistisch in die Zukunft. Die Startgebühren werden der Klara-Beratungsstelle in Waren zur Verfügung gestellt. Die Anmeldung über Tollense-Timing läuft bereits.