SCHLAGERWUMS

Nino macht Lansen zu Eden

2000Schlagerfans ließen sich die Laune nicht verhageln, als sich pünktlich zum ersten Auftritt der Himmel verdunkelte.
Ingmar Nehls Ingmar Nehls
Die Schlagerfans ließen sich die Laune nicht verhageln, als sich pünktlich zum ersten Auftritt der Himmel verdunkelte und es wie aus Eimern schüttete und hagelte.
Die Schlagerfans ließen sich die Laune nicht verhageln, als sich pünktlich zum ersten Auftritt der Himmel verdunkelte und es wie aus Eimern schüttete und hagelte. Ingmar Nehls
Anna Maria Zimmermann legte einen Wahnsinnsauftritt hin mit viel Witz, schwungvollem Tanz, Herz und großer Stimme. Foto: I. Nehls
Anna Maria Zimmermann legte einen Wahnsinnsauftritt hin mit viel Witz, schwungvollem Tanz, Herz und großer Stimme. Foto: I. Nehls Ingmar Nehls
Die Schlagerfans ließen sich die Laune nicht verhageln, als sich pünktlich zum ersten Auftritt der Himmel verdunkelte und es wie aus Eimern schüttete und hagelte.
Die Schlagerfans ließen sich die Laune nicht verhageln, als sich pünktlich zum ersten Auftritt der Himmel verdunkelte und es wie aus Eimern schüttete und hagelte. Ingmar Nehls
Der Sportplatz verwandelte sich zur Tanzbühne. Foto: I. Nehls
Der Sportplatz verwandelte sich zur Tanzbühne. Foto: I. Nehls Ingmar Nehls
Große Party im kleinen Lansen. Die Besucher waren begeistert vom Schlagerwums. Foto: I. Nehls
Große Party im kleinen Lansen. Die Besucher waren begeistert vom Schlagerwums. Foto: I. Nehls Ingmar Nehls
Die besten Konzertschuhe gegen Schietwetter. Foto: I. Nehls
Die besten Konzertschuhe gegen Schietwetter. Foto: I. Nehls Ingmar Nehls
Sally Lucia kam extra aus Potsdam, um Nino de Angelo zu sehen. Foto: I. Nehls
Sally Lucia kam extra aus Potsdam, um Nino de Angelo zu sehen. Foto: I. Nehls Ingmar Nehls
Gigantisch: Wenn Nino de Angelo „Jenseits von Eden” anstimmt, gibt es kein Halten mehr. Foto: I. Nehls
Gigantisch: Wenn Nino de Angelo „Jenseits von Eden” anstimmt, gibt es kein Halten mehr. Foto: I. Nehls Ingmar Nehls
Norman Langen konnte sich in die Herzen vieler Lansener singen. Foto: I. Nehls
Norman Langen konnte sich in die Herzen vieler Lansener singen. Foto: I. Nehls Ingmar Nehls
Lansen.

Die kleinste war der größte Fan. Die siebenjährige Sally Lucia kam extra aus Potsdam nach Lansen, um beim Schlagerwums ihren Lieblingssänger Nino de Angelo zu erleben. Seit vier Jahren ist das Mädchen ein großer Fan, kennt alle Lieder und den Schlagerstar auch persönlich. Als der dann am späten Samstagabend auf die Bühne kam, waren Sally Lucia und auch die anderen 2000 Besucher nicht mehr zu halten. Zuvor hatten schon Anna Maria Zimmermann, Norman Langen und Linda Hesse den Sportplatz zum Beben gebracht. Die Schlagerfans ließen sich die Laune nicht verhageln, als sich pünktlich zum ersten Auftritt der Himmel verdunkelte und es wie aus Eimern schüttete und hagelte. Für Landwirt Axel Maiweg, der den Schlagerwums organisierte, ein Schockmoment. Der Platz stand unter Wasser, der Strom fiel aus und die Technik musste in Sicherheit gebracht werden. Doch als das Gewitter sich verzogen hatte, konnte der Wums losgehen. Als Anheizer war auch DJ Paraiso mit von der Partie, der regelmäßig in angesagten Clubs auf Mallorca und in Ischgl für gute Laune sorgt. Ein paar mehr Besucher hätte sich Axel Maiweg gewünscht. Die, die da waren, lobten die Veranstaltung aber in höchsten Tönen. „Toll, was Axel Maiweg hier für die Region auf die Beine stellt. Ein mutiges Wagnis”, sagte der Warener Steffen Kerfers, Mitorganisator der großen Müritz Sail. Nicht da, wo viele Urlauber flanieren, sondern dort, wo die Menschen wohnen, wollte Axel Maiweg etwas machen, was noch keiner gemacht hat. „Wenn es am Ende kostendeckend ist, soll es nicht der letzte Schlagerwums gewesen sein. Eine Wiederholung alle zwei bis drei Jahre könnte ich mir gut vorstellen“, sagte Maiweg vorab. Gerade für die älteren Leute in den Dörfern sei es doch schön, wenn sie für so eine große Veranstaltung kurze Wege haben.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet