BUNDESWEITE POLIZEIAKTION

Noch mehr Funde bei Drogenrazzia

Die Drogenfahnder aus Hessen schlugen nicht nur in Alt Schwerin, sondern auch in Malchow und Nossentiner Hütte zu. Dabei wurden unter anderem Kokain, eine Waffe samt Munition und Bargeld gefunden.
Bei der bundesweiten Aktion wurde unter anderem auch eine Cannabisplantage in Alt Schwerin ausgehoben.
Bei der bundesweiten Aktion wurde unter anderem auch eine Cannabisplantage in Alt Schwerin ausgehoben. Susan Ebel
Alt Schwerin.

Bei der Drogenrazzia am Montag in Alt Schwerin wurde nicht nur eine Cannabisplantage mit etwa 60 Pflanzen in Alt Schwerin gefunden. Wie die zuständige Staatsanwalt Gießen am Dienstag auf Nachfrage mitteilt, sind bei dem 48-Jährigen Tatverdächtigen aus Alt Schwerin auch über ein halbes Pfund Kokain sowie eine abgesägte Schrotflinte samt Munition sichergestellt worden.

Doch die Durchsuchungen in MV haben sich nicht auf Alt Schwerin beschränkt, so Staatsanwalt Rouven Spieler. So wurden auch drei Lokalitäten durchsucht, die einem 31-jährigen Mann aus Malchow zugerechnet werden – zwei liegen in Malchow, eine in Nossentiner Hütte. Hier wurden eine vierstellige Bargeldsumme sowie eine Drogenutensilien gefunden.

Männer vorläufig festgenommen

Zudem wurde in Nossentiner Hütte ein VW-Bus mit hessischem Kennzeichen durchsucht. Dieser befand sich wohl schon länger im Fokus der Ermittlungen, denn wie die Staatsanwaltschaft mitteilt, sei ein entsprechender Beschluss schon vorab erwirkt worden. In dem Fahrzeug befanden sich zum Zeitpunkt des Zugriffs zwei moldawische Staatsangehörige, 33 und 39 Jahre alt, ersterer ohne festen Wohnsitz in der BRD, letzterer mit Meldeadresse im hessischen Wölfersheim. Unter dem Fahrersitz befanden sich gut zwei Dutzend Kapseln Kokain. Am Dienstag werde sich entscheiden, inwiefern eine Staatsanwaltschaft aus Mecklenburg-Vorpommern diese vier Fälle übernimmt und auch, ob sie Haftbefehle beantragt und die Männer in Gewahrsam bleiben, so Rouven Spieler. Bisher gelten sie als vorläufig festgenommen.

Ermittlungen gegen 43 Personen

Am Montag waren im Rahmen einer konzertierten Polizeiaktion gegen die bandenmäßige Drogenkriminalität bundesweit 30 Objekte durchsucht worden. Der Schwerpunkt lag in Mittelhessen und im Rhein-Main-Gebiet, wo die Drogen auch verkauft wurden. Die Ermittlungen richten sich gegen 43 Personen im Alter zwischen 19 und 74 Jahren. Dabei wurden unter anderem zwei Cannabisplantagen, etliche Drogen und jede Menge Bargeld gefunden – insgesamt rund eine Viertelmillion Euro. Dazu wurden Summen im hohen sechsstelligen Bereich auf mehreren Konten vorläufig gesichert. Die Polizei beschlagnahmte unter anderem auch ein Boot, hochwertigen Schmuck und einen Ferrari-Sportwagen.

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Alt Schwerin

zur Homepage