Rücktritt

:

Norbert Möller gibt Kreistagsmandat auf

Norbert Möller
Norbert Möller
NK ARCHIV

Der Warener Bürgermeister tritt von allen Ehrenämtern zurück. Er führt gesundheitliche Gründe dazu an. Im Sommer war er mehrere Wochen krank.

Der Warener Bürgermeister Norbert Möller (SPD) gibt sein Kreistagsmandat mit Wirkung zum 30. September auf. Das erklärte er am Dienstag gegenüber dem Nordkurier. Nach einer längeren Erkrankung habe ihm sein Arzt dazu geraten, etwas ruhiger zu treten und seinen Tagesablauf zu ändern, sagte er.

Deshalb gebe er jetzt alle Ehrenämter auf. Den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden des Kreissportbundes habe er bereits vor drei Wochen niedergelegt. Beide Entscheidungen seien ihm nicht leicht gefallen, sagte er. Immerhin sei er seit rund 30 Jahren ehrenamtlich tätig – bis zur Wende nur im Sport, danach in Sport und Politik.

Er will wieder als Bürgermeister antreten

Er wolle sich nun ganz auf seine Tätigkeit als Bürgermeister der Stadt Waren konzentrieren. Dazu sei er auch in der Lage, versichert Möller. Organisch sei er wieder völlig gesund, das hätten ihm die Ärzte bestätigt. „Ich fühle mich sehr gut. In den nächsten Jahren wollen wir noch einiges erreichen”, sagte er.

Die Amtszeit Möllers als Warener Bürgermeister läuft noch bis Ende 2020. Der heute 59-Jährige will sich dann auch ein zweites Mal zur Wahl stellen, sagte er.

 

Kommentare (1)

Als Bm bekommt er ja auch reichlich Geld und das soll auch so bis zur Rente reichen!