Unsere Themenseiten

:

Penzlinern gelingt Befreiungsschlag

Penzlin.Der Penzliner SV kann doch noch gewinnen! Jetzt setzte es für die Mannen um Trainer Dieter Lattmann in der Fußball-Landesklasse gegen den FSV Krakow ...

Penzlin.Der Penzliner SV kann doch noch gewinnen! Jetzt setzte es für die Mannen um Trainer Dieter Lattmann in der Fußball-Landesklasse gegen den FSV Krakow am See den ersten Sieg in der Rückrunde. Um nicht in die Abstiegszone hinein zu rutschen, war es für den PSV wichtig, gegen den direkten Konkurrenten drei Punkte zu holen. Bereits in der 4. Minute hätte Peter Herrmann für Jubel sorgen können, aber er setzte den Ball über das Gehäuse. In der 11. Minute hielt der Gästekeeper einen Flachschuss von Riesel, und und 30. Minute klärte er einen Mielke-Schuss auf der Linie. Nachdem ein Gästespieler in der 35. Minute wegen Schiedsrichterbeleidigung das Feld verlassen musste, ergaben sich noch mehr Räume für die Hausherren. In der zweiten Spielhälfte wurde Penzlin noch druckvoller. In der 53. Minute traf der eingewechselte Löhning per Abstauber zum 1:0. Wenig später wurde Kowal im Strafraum von den Beinen geholt, doch den fälligen Strafstoß konnte Mielke nicht im Tor unterbringen. In der 72. Minute zog Frank Herrmann aus 20 Meter ab und traf unhaltbar zum 2:0 in den Winkel. Danach ließen es die Penzliner etwas schleifen, sodass Krakow durch eine Unachtsamkeit des Penzliner Keepers zum 2:1-Anschluss (79.) kam. Die Entscheidung fiel in der 83. Minute, als erneut Löhning (83.) einen Abpraller des Torhüters zum 3:1 einschob. Penzlin hätte noch zwei Tore mehr machen können, aber einen Schuss von F. Herrmann (85.) parierte der Keeper, und Kleins (88.) Kopfball knallte an die Latte.
Penzlin: Köpp - Freynik, Böttcher, Hellwig, Klein - Riesel (46. Löhning), Kowal (62. westphal), Lau, P. Herrmann, F. Herrmann - Mielke.