MYSTERIöSER BETRUGSFALL

Polizei steht im Fall des betrogenen Müritzer Ehepaares weiter vor Rätsel

70 000 Euro weg und auch das Haus nicht wie geplant verkauft: Ein Betrugsfall, der ein Müritzer Rentnerpaar um ihr Erspartes gebracht hat, ist noch nicht aufgeklärt. Die Polizei ermittelt weiter.
Petra Konermann Petra Konermann
Die Eheleute haben in Italien viel Geld verloren.
Die Eheleute haben in Italien viel Geld verloren. playstuff - Fotolia.com
2
SMS
Röbel.

Die Polizei steht nach wie vor vor einem Rätsel: Es ist weiterhin unklar, warum ein Ehepaar aus dem Raum Röbel angeblichen Kaufinteressenten rund 70 000 Euro gegeben hatte, obwohl das Paar eigentlich das eigene Haus verkaufen wollte. „Warum sie den mutmaßlichen Betrügern Geld gegeben hatten, wo sie doch ihr Haus veräußern wollten, das muss noch ermittelt werden. Das ist uns bislang auch noch nicht klar. Es finden weitere Befragungen des Mannes und auch seiner Ehefrau statt. Bis wir Licht ins Dunkel gebracht haben, wird es wohl noch einige Zeit dauern“, sagte Polizeisprecherin Katrin Jähner am Freitag auf Nachfrage.

Über eine britische Telefonnummer

Der Fall des Paares wurde Anfang der Woche bekannt: Die beiden Rentner wollten über verschiedene Internet-Plattformen Haus und Grundstück verkaufen. Ein Interessent aus Italien hatte sich zunächst per Mail an das Ehepaar gewandt. Dann gab es telefonischen Kontakt mit einem Kollegen des Italieners, der über eine britische Telefonnummer lief. Schließlich hatte sich das Ehepaar Anfang Oktober mit den Betrügern in Italien getroffen. Dort besprachen man weitere Kauf-Details.

Kleine gegen große Scheine

Vor einigen Tagen kam es laut Polizei dann zu einem erneuten Treffen in Italien. Dort übergab das Ehepaar 70 000 Euro an die Täter. Die hatten das Geld in kleinen Scheinen verlangt und wollten dem Ehepaar dafür 75 000 Euro in großen Scheinen zurück übergeben, so die Polizei.

Unter dem Vorwand, das Geld in einer Bank umzutauschen, verschwanden die Betrüger. Das Ehepaar wartete vergeblich auf die Rückkehr der Männer. Kurze Zeit später wurden sie misstrauisch, da die beiden Betrüger auch telefonisch nicht mehr zu erreichen waren, schließlich erstattete das Röbeler Paar Anzeige.

 

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet