Kontrolle in Waren

Polizei stoppt stillgelegtes Auto mit falschen Kennzeichen

Bei einer Routinekontrolle in Waren stellte die Polizei fest, dass die Kennzeichen an einem Multivan zu einem anderen Fahrzeug gehörten. Doch damit nicht genug.

Wie die Polizei am Dienstagmorgen mitteilte, wurde am Montag ein Mann geschnappt, der an seinem Auto falsche Kennzeichen verwendet hatte. Die Beamten stoppten den Fahrer in seinem Multivan am Ortseingang Waren. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die an dem Multivan angebrachten Kennzeichen zu einem anderen Auto gehörten.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Multivan bereits im Sommer 2017 vom ursprünglichen Halter außer Betrieb gesetzt worden war. Gegen den 38-jährigen Fahrer, der aus der Müritzregion kommt, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des Kennzeichenmissbrauchs und Urkundenfälschung eingeleitet.

Dem Mann wurde die Weiterfahrt wurde untersagt und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an, so eine Polizeisprecherin.

Petra Konermann

Bild

Mailadresse

p.konermann@nordkurier.de

Inaktiv

Meistgelesen