Unsere Themenseiten

:

Polizisten fischen nach Alkohol-Sündern

Auch in der Müritzregion werden in den kommenden Wochen die Polizisten Autofahrer noch häufiger als sonst anhalten, um nach Alkoholsündern zu fahnden.
Auch in der Müritzregion werden in den kommenden Wochen die Polizisten Autofahrer noch häufiger als sonst anhalten, um nach Alkoholsündern zu fahnden.
Uli Deck

Die Ordnungshüter rings um die Müritz lassen im letzten Monat des Jahres nicht locker und jagen Leute, die erst trinken und dann fahren.

„Guten Tag, allgemeine Verkehrskontrolle. Bitte die Fahrzeugpapiere und den Führerschein.“ Wenn die Polizei in den letzten Wochen des Jahres Autofahrer stoppt und so anspricht, werden sich die Beamten noch genauer als sonst auf ihre Nase verlassen müssen. Denn bei den themenorientierten Verkehrskontrollen im Dezember soll es besonders darum gehen, Alkoholsünder hinterm Steuer am Weiterfahren zu hindern. Denn noch immer kracht es viel zu häufig, weil Kraftfahrer nach dem Genuss von Alkohol sich selbst überschätzen – und die im Straßenverkehr lauernden Gefahren unterschätzen.

35 Unfälle haben sich im vergangenen Jahr allein in der Müritzregion ereignet, die nicht passiert wären, hätten sich die betroffenen Fahrer an die vorgeschriebene Promillegrenze gehalten. 155 Kraftfahrer sind ertappt worden, weil sie angetrunken hinterm Steuer saßen, etliche mehr als noch im Jahr zuvor. Landesweit klingen die Zahlen noch dramatischer. Bei gut 61 000 Alkoholkontrollen mussten über 3400 Angetrunkene aus dem Verkehr gezogen werden, 149 alkoholbedingte Unfälle endeten 2013 mit schweren Personenschäden, neun davon tödlich.

Erst kippen, dann umkippen

Zahlen, die auch die Ordnungshüter rings um die Müritz alarmieren. Gleich am Montag starteten die Beamten aus dem Polizeihauptrevier mit ihrer ersten speziellen Kontrolle, zwei weitere sollen in den nächsten Wochen folgen. „Das heißt aber nicht, dass sich Betroffene an anderen Tagen in Sicherheit wiegen können“, sagt Revierleiter Wulf Nehls.

Denn die Beamten aus Waren haben in Sachen Alkoholfahrer schon eine Menge erlebt. Kraftfahrer, die mit mehr als drei Promille noch unterwegs waren, sind beileibe keine ganz große Seltenheit. Im Revier wird immer wieder die Geschichte jenes Müritzers erzählt, der geradeaus Auto fuhr, während einer Kontrolle aber vom Fahrersitz kippte, weil er so betrunken war.