Keine 2G-Feier

Röbeler Weihnachtsmarkt abgesagt

Röbel wird bald weihnachtlich geschmückt. Doch eine Feier auf dem Marktplatz wird es nicht geben. Dabei stand das Programm schon.
Solche schönen Bilder vom Weihnachtsmarkt in Röbel wird es auch dieses Jahr nicht geben.
Solche schönen Bilder vom Weihnachtsmarkt in Röbel wird es auch dieses Jahr nicht geben. Susann Salzmann
Röbel

Die Röbeler Bürger müssen auch in diesem Jahr wieder auf den traditionellen Weihnachtsmarkt verzichten. Das gab Röbels Stadtsprecher, Karsten Thorun, am Montag bekannt. Der Markt wird von Röbeler Kaufleuten unter Federführung der Optiker-Familie Wolter organisiert und sollte am ersten Adventswochenende stattfinden.

„In Abstimmung mit den Kaufleuten haben wir schweren Herzens gemeinsam diese Entscheidung getroffen, weil die Veranstaltung aufgrund der 2G-Regelungen nicht den Charakter hätte, den wir uns vorstellen”, sagte Thorun. Man wolle keinen Weihnachtsmarkt mit Zäunen und Einlasskontrollen, denn beim Weihnachtsmarkt gehe es um ein Miteinander, sagte Thorun.

Wenigstens Beleuchtung und Weihnachtsbaum

Die Vorfreude in der bunten Stadt am kleinen Meer sei sehr groß gewesen. Das Programm mit vielen schönen Ideen habe schon gestanden und auch an der Bereitschaft der Unternehmen, dieses Fest zu sponsern, habe es nicht gefehlt.

Um wenigstens ein wenig weihnachtliche Stimmung zu verbreiten, wird die Straßenbeleuchtung in den kommenden Tagen angebracht und nach dem Totensonntag auch ein großer Weihnachtsbaum aufgestellt.

Corona-Update per Mail

Der regelmäßige Überblick über die Fallzahlen, aktuellen Regelungen und neuen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark. Jetzt kostenfrei anmelden!

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Röbel

zur Homepage