Gault & Millau

:

Schloss Fleesensee im weltbekannten Gourmetführer

Das "Blüchers" vom Schloss Fleesensee ist mit 15 Punkten im weltbekannten Restaurantführer Gault & Millau vertreten.
Das „Blüchers” vom Schloss Fleesensee ist mit 15 Punkten im weltbekannten Restaurantführer Gault & Millau vertreten.
Christian Laukemper

Das Schloss Fleesensee heimst 2018 für seine Küche einen Preis nach dem anderen ein. Nun konnte es eine ganz besondere Platzierung verteidigen.

Das Restaurant „Blüchers” im Schloss Fleesensee erhält erneut eine Auszeichnung im Gourmetführer Gault & Millau. Das teilte der Inhaber, die 12.18. Investment Management GmbH, am Mittwoch mit. Das „Blüchers” wurde 2017 bereits als bester Newcomer Mecklenburg-Vorpommerns geehrt. In diesem Jahr konnte Küchenchef Georg Walther die 15-Punkte-Wertung erfolgreich verteidigen, heißt es vom Unternehmen.

Die Menüs des Gourmetbistros vereinen regionale Gerichte mit den Raffinessen der Haute Cuisine. Viele der verwendeten Zutaten entstammen der hoteleigenen Landwirtschaft. Dieses Konzept hat 2018 bereits den ADAC Tourismuspreis Mecklenburg-Vorpommern sowie den Taspo Award ergattert.

Weiteres Lokal im Gourmetführer

Der Gault & Millau zählt zu den weltweit bekanntesten Restaurantführern. Die Bewertung erfolgt anhand des französischen Schulnotensystems von 0 bis 20 Punkten. Für 13 oder 14 Punkte erhält man eine Kochmütze. Ab 15 Punkte gibt es zwei, ab 17 Punkten drei und ab 19 Punkten vier Kochmützen.

Neben dem „Blüchers” ist die Unternehmen künftig noch mit einer weiteren Lokalität in dem Gourmetführer vertreten. Das „Hardy's Restaurant” vom Sylter Hotel „Stadt Hamburg” ist dort künftig mit 16 Punkten gelistet.