Unsere Themenseiten

Feuerwehr

:

Grünland in Rechlin brennt zum achten Mal

Das Gelände ist schlecht zu erreichen. Die Wehren mussten 400 Meter Schlauch verlegen.
Das Gelände ist schlecht zu erreichen. Die Wehren mussten 400 Meter Schlauch verlegen.
Nadine Schuldt

Fünf Feuerwehren sind momentan im Einsatz, um einen Flächenbrand bei Rechlin zu bekämpfen - bei der Alarmierung gab es allerdings Probleme. Das Areal brennt bereits zum achten Mal in diesem Jahr.

Im Norden von Rechlin brennt wieder eine Grünlandfläche. Die Feuerwehren von Rechlin, Lärz und Krümmel wurden gegen 10.56 Uhr alarmiert. Der Qualm war bis zur Kuhnle-Werft zu sehen. Weil die Kameraden mit ihren Fahrzeugen allerdings nicht auf das unwegsame Gelände konnten, wurden Schlauchleitungen von bis zu 400 Meter Länge bis zum Claassee verlegt.

In der Zwischenzeit wurden auch die Wehren aus Priborn und Vipperow angefordert, weil die Krümmeler nicht anrückten. Bei ihnen hatte die Alarmierung nicht funktioniert. Gegen 11.45 Uhr hatten die Kameraden das Feuer unter Kontrolle und mussten nur noch einzelne Glutnester löschen. Die Ursache des Feuers ist bislang unklar.

Zu dieser Fläche zwischen Rechlin und Rechlin-Nord musste die Feierwehr dieses Jahr schon siebenmal ausrücken, weil sich das Grün entzündet hatte.