FLUGPLATZ VIELIST

Schon wieder Paraglider bei Waren abgestürzt

Über dem Vielister Flugplatz ist ein Paraglider abgestürzt. Das ist der zweite Vorfall dieser Art binnen einer Woche.
Der Paraglider stürzte beim Landeanflug aus viereinhalb bis fünf Metern ab.
Der Paraglider stürzte beim Landeanflug aus viereinhalb bis fünf Metern ab. Stephan Radtke
Vielist.

Über dem Gelände des Vielister Flugplatz ist – nach dem Vorfall vergangenen Sonnabend – erneut ein Paraglider aus etwa viereinhalb bis fünf Meter Höhe abgestürzt.

Wie die Einsatzleitstelle auf Nordkurier-Nachfrage mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 12.40 Uhr als sich der Mann im Landeanflug befand. Der 60-Jährige prallte neben einem Feld auf den Boden. Der Gleitschirmflieger zog sich bei dem Absturz schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu. Ein Rettungswagen aus Waren sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug aus Petersdorf eilten zur Unglückstelle und versorgten den schwer verletzten Mann.

Weil die beiden dichtesten Rettungshubschrauber in anderen Einsätzen gebunden waren, wurde die Luftrettung aus Greifswald angefordert. „Christoph 47” der Deutschen Rettungsflugwacht flog den Schwerverletzten in die Uni Greifwald. Die Beamten gehen davon, dass plötzlich auftretende Veränderungen der Thermik dafür sorgten, dass der Schirm in sich zusammengefallen ist. So hätten es Augenzeugen berichtet. Anhaltspunkte für eine Straftat lägen derzeit nicht vor.

Erst vergangene Woche war ein 55-Jähriger aus fünf Metern Höhe auf einen Acker unmittalbar neben den Flugplatz Vielist gestürzt. Auch hierbei hatte plötzlich die Thermik gefehlt, so dass der Gleitschirm „durchsackte”. Vor zwei Jahren war ein Mann nach einem Absturz auf dem Flugplatz Vielist aus rund hundert Metern gestorben.

 

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Vielist

Kommende Events in Vielist (Anzeige)

zur Homepage