BETRUG

So wurden Urlauber mit Hausboot-Homepage abgezockt

Ein Hausboot leihen und die Natur zu Wasser erkunden: Einige, die das vorhatten, erlebten bei der Buchung über eine Internetseite eine böse Überraschung.
Bei der Buchung eines Hausbootes über die Seite www.dein-hausbooturlaub.de wurden Urlauber um mehrere Hunderte Euro betrogen, teilte die Polizei mit.
Bei der Buchung eines Hausbootes über die Seite www.dein-hausbooturlaub.de wurden Urlauber um mehrere Hunderte Euro betrogen, teilte die Polizei mit. Screenshot Webseite, © maksi - stock.adobe.com
Waren ·

Die Seenplatte per Hausboot erkunden und einfach entspannen. Diesen frommen Wunsch haben Betrüger für sich entdeckt. Über eine Fake-Homepage ließen sie ihre Opfer für ein geliehenes Hausboot bezahlen – vor dieser Masche warnt die Polizei in der Seenplatte. Laut Susann Ossenschmidt, Sprecherin der Neubrandenburger Polizeiinspektion, gingen in den letzten Tagen zahlreiche Strafanzeigen wegen Internetbetruges ein.

Eine Anzahlung – und der Kontakt brach ab

Nach bisherigen Erkenntnissen stammen die Geschädigten aus dem gesamten Bundesgebiet. Sie alle wollten sich via Internet über die Plattform "www.dein-hausbooturlaub.de" Hausboote anmieten. Doch nachdem die mutmaßlichen Betrugsopfer eine Anzahlung des Mietpreises von überwiegend 600 Euro überwiesen sowie die verlangte Kaution zahlten, brach der Kontakt zum Anbieter laut Polizeiangaben ab. Versuche, das Unternehmen nach der Buchung und Zahlung zu erreichen, blieben erfolglos, so Ossenschmidt.

Einige Angebote auch für die Müritz

Auf der Internetseite wirbt das vermeintliche Unternehmen unter der Nutzung von Fotokopien und falschen Daten für exklusive Hausboote an verschiedenen Orten Deutschlands. Einige dieser Angebote führen auch an die Müritz, so die Polizei.

Das Kriminalkommissariat Neubrandenburg nahm die Ermittlungen wegen Betruges auf. Die Polizei warnte eindringlich vor der genannten Hausboot-Website. Sie sei gefälscht. Opfer eines solchen Betrugs können sich bei ihrer örtlichen Polizeidienststelle melden. Hinweise und Strafanzeigen können aber ebenso an die Internetwache der Polizei gerichtet werden.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

zur Homepage