Gegen den Lärm
Sollen die Autos künftig durch Waren schleichen?

Die Fahrzeugschlange sorgt in Waren für mächtig viel Lärm. Ein Gutachten soll Alternativen für mehr Ruhe aufzeigen.
Die Fahrzeugschlange sorgt in Waren für mächtig viel Lärm. Ein Gutachten soll Alternativen für mehr Ruhe aufzeigen.
Winfried Wagner

Auf der einen Seite hitzige Vorwürfe, auf der anderen sachliche Vorschläge. Soll es in Waren ruhiger werden, gibt es nur eines: nur noch mit Tempo 30 durch die Stadt.

Lärm-Experte Ulrich Möhler hat sein Gutachten für Waren vorgestellt. Nur wenige Vorschläge, so Möhler, könnten in der Stadt sinnvoll umgesetzt werden, um die Belastung der Bürger zu mindern. Er empfiehlt: Tempo drosseln auf der B 192. Tag und Nacht Tempo 30 – für alle Verkehrsteilnehmer. „Dazu gehört natürlich, dass es regelmäßige Kontrollen gibt“, erläutert er. Auch an der Straße selbst könnten Veränderungen vorgenommen werden, die Autofahrer dazu bringen, langsamer zu fahren. Der westliche Teil der Bundesstraße soll in den kommenden beiden Jahren ohnehin saniert werden. Dabei könnte auch ein spezieller lärmmindernder Asphalt eingesetzt werden. Das Land würde dafür eine Million Euro zur Verfügung stellen.