Vor zwei Jahren liefen die Sternsinger auch in Waren noch von Haus zu Haus. In diesem Jahr müssen die Warener zum zweiten
Vor zwei Jahren liefen die Sternsinger auch in Waren noch von Haus zu Haus. In diesem Jahr müssen die Warener zum zweiten Mal darauf verzichten. Susann Salzmann
Segen zum neuen Jahr

Sternsinger sind trotz Corona in Röbel unterwegs

Erst ein Lockdown und nun hohe Infektionszahlen. Die Sternsinger stehen auch in diesem Jahr vor einigen Hürden, mancherorts gibt es daher keine Tour.
Müritzregion

Die Röbeler Sternsinger-Kinder ziehen in diesem Jahr trotz Corona wieder von Haus zu Haus und bringen den Menschen den Segen „C+M+B – Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“. Gleichzeitig sammeln sie für Not leidende Gleichaltrige in aller Welt. Am Samstag um 9 Uhr findet die sogenannte Aussendungsfeier in der katholischen Kirche „Maria Königin des Friedens“ beim Röbeler Friesensportplatz statt. Anschließend gehen die Kinder auf Tour. Dabei sind die Kinder angewiesen, draußen zu bleiben und nicht zu den Menschen in die Häuser zu gehen.

Auch interessant: Spender und Stiftung helfen Kirchen bei Sanierung

Ökumenische Aktion

Außerdem seien es weniger Kinder als in den Jahren zuvor, teilte Kerstin Strüber von der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Röbel mit. Sie organisiert die Sternsinger in Röbel, die dort seit einigen Jahren ökumenisch unterwegs sind. Und das Corona-Risiko? „Die Kinder unterliegen in der Schule der Testpflicht“, argumentierte Kerstin Strüber für die Durchführung der Tradition. Im vergangenen Jahr waren es die Erwachsenen, die während des Lockdowns um die Spenden baten. Gesungen wurde nicht. Wer angesichts der Corona-Lage auch in diesem Jahr lieber auf den Besuch der Kinder verzichten möchte, kann sich den Segensaufkleber gegen eine Spende in den Röbeler Apotheken, bei Optik Wolter, in der Müritz-Drogerie oder im Kirchenbüro abholen.

Aufkleber werden am Sonntag verteilt

Lesen Sie auch: Bastelfreunde können Warener Orgel selber bauen und Gutes tun

Die katholische Kirchengemeinde in Waren in der Goethestraße wird keine Sternsinger aussenden. Stattdessen werden die Segensaufkleber am Donnerstag gesegnet und am Sonntag nach der Heiligen Messe ebenfalls gegen eine Spende ausgegeben, teilte Diakon Dr. Stephan Handy dem Nordkurier mit.

Zu wenig Kinder

„In Malchow gibt es inzwischen kaum noch Kinder im Alter für eine Sternsingergruppe“, erklärte Angelika Meissel von der katholischen Kirche in Malchow. Im vergangenen Jahr hatte die katholischen Kirche in Malchow die Gemeinde zu einem Sternsingergottesdienst eingeladen, mit der Info, dass es keine Hausbesuche geben wird. „Es gab auf einer Karte für jeden ein Segensgebet mit nach Hause und auch den Aufkleber für die Tür für 2021. Wer dann spenden wollte, konnte es am Ende des Gottesdienstes tun“, teilte Angelika Meissel mit. Ob es in diesem Jahr wieder so sein wird, konnte sie noch nicht sagen.

zur Homepage