KULTURTIPP

Stevie Wonder und Wolf Biermann auf der Orgel – ein Dorfkonzert macht’s möglich

Die Reihe „DorfKircheKlingt“ kommt mit Klassik, Soul und mehr in den Süden der Müritzregion nach Wredenhagen.
Vizelandrat Kai Seiferth, Pröpstin Britta Carstensen und Nordkurier-Geschäftsführerin Claudia Schneider freuen
Vizelandrat Kai Seiferth, Pröpstin Britta Carstensen und Nordkurier-Geschäftsführerin Claudia Schneider freuen sich auf das Konzert. Ingmar Nehls
Wredenhagen ·

Liebhaber von Orgelmusik kommen am kommenden Sonntag in der Wredenhagener Kirche auf ihre Kosten. Denn dort findet um 16 Uhr das dritte und für dieses Jahr vorerst letzte Konzert der neuen Reihe „Dorf KircheKlingt“ statt. Zu Gast ist der Organist Christfried Heinke aus Burg Stargard, der einen gemixten Sommerausklang mit 13 Stücken von Beethoven, Mozart, Schumann, Brahms, aber auch von Wolf Biermann und Stevie Wonder präsentiert.

Kultur mitten im Dorf

Kleine, feine Konzerte mitten im Dorf – das verspricht die Reihe, die Musik und Begegnungen aufs Land bringen soll. Wie gut dieses Konzept aufgeht, zeigten die Konzerte in Wanzka, Kastorf, Pasewalk, Krackow und Löcknitz. Denn sowohl der mecklenburgische als auch der pommersche Kirchenkreis wurden bespielt und dabei erklang keineswegs nur Orgel- und Kirchenmusik. „Neben der Vielzahl der mit Enthusiasmus organisierten Sommerkonzerte in den Gemeinden ist die Reihe ein zusätzliches und sehr besonderes Angebot mit einer großen musikalischen Bandbreite, damit viele Menschen abgeholt werden und Lust haben, zu uns zu kommen“, sagt Pröpstin Britta Carstensen vom Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Mecklenburg.

"...da müssen wir hin”

Vor anderthalb Jahren standen Vize-Landrat Kai Seiferth und Holger Hanson, Geschäftsführer der Nordkurier Füreinander gGmbH, mit dem selben Anliegen bei ihr auf der Matte. Für Holger Hanson ist die Reihe ein gesellschaftlicher Auftrag: „Wo es in der Infrastruktur an vielem fehlt, da müssen wir hin.“ Die Verbesserung der Lebensqualität im ländlichen Raum ist Kernanliegen der Nordkurier Füreinander gGmbH, die sich als Tochtergesellschaft des seit 28 Jahren erfolgreich tätigen Leserhilfswerks besonders um die Förderung von Kultur, Wissenschaft, Bildung und Sport kümmert.

Freier Eintritt

Die Konzerte sind bei freiem Eintritt zu erleben. Künstlerhonorare und Marketing finanziert die Nordkurier Füreinander; vor Ort sorgen die Kirchgemeinden fürs Organisatorische. Die Kirche in Wredenhagen steht gleich neben der Burg. Herzstück der Kirche ist eine Lüttkemüller-Orgel.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Wredenhagen

zur Homepage