Medienkompetenzpreis MV

Superhelden aus Warener Schule werden in Rostock ausgezeichnet

Die Schüler der Warener Pestalozzischule können fliegen, an Wänden scheinbar mühelos hinaufklettern oder einfach verschwinden. Zusammen mit der Raabatz-Medienwerkstatt erstellten sie einen Filmclip zum Thema „Superhelden”. Damit gewonnen sie am Donnerstag den Medienkompetenzpreis des Landes.
Für die Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums in Waren drehte sich im April 2019 alles ums Thema
Für die Schüler des Sonderpädagogischen Förderzentrums in Waren drehte sich im April 2019 alles ums Thema „Superhelden” und „Superkräfte”. Carsten Büttner
Die Medienwerkstatt „Raabatz” reichte das beste Medienprojekt 2020 in der Kategorie „Bildung und Schule&rdqu
Die Medienwerkstatt „Raabatz” reichte das beste Medienprojekt 2020 in der Kategorie „Bildung und Schule” ein. Patrick Hinz
Waren

Die inszenierten Superheldenkräfte bescherte rund zehn Schülern des Sonderpädaogischen Förderzentrums „Pestalozzi” in Waren den begehrten Medienkompetenzpreis 2020 für ein medienpädagogisches Projekt. Dieses entstand in Kooperation zwischen Schülern und Medienwerkstatt im April 2019.

Dabei drehte sich alles rund um Superhelden und Superkräfte. Acht Schüler der Pestalozzi-Schule betrachteten die Welt für kurze Zeit aus der Perspektive eines Superhelden, bastelten sich ihre eigenen Kostüme, sinnierten über Superhelden und brillierten vor laufender Kamera und im Hintergrund mit dramatischer Musik mit ihren „Superkräften”. Durch die Arbeiten vor und hinter der Kamera, so Anja Schmidt als Projektleiterin, hätten die zum Teil unsicheren Kinder an persönlicher Stärke und Eigenvertrauen hinzugewonnen.

Insgesamt 50 medienpädagogische Projekte aus ganz MV wurden für den Medienkompetenzpreis eingereicht. In der Kategorie „Schule und Bildung” gehörte die Raabatz-Medienwerkstatt zusammen mit der Pestalozzischule zu den 16 Projekten, die sich Hoffnung auf einen Sieg machten. Am Donnerstag kommt die offizielle Belohnung für die fünftägige Arbeit mit den damals Fünftklässlern. Doch den Sieg müssen sich die Warener für ihr Medienprojekt „TV-Superhelden” mit dem Podcastprojekt „Brinckmann Talk” teilen des John-Brinckman-Gymnasiums in Güstrow.

Schon 2016 Auszeichnung für Raabatz-Arbeiten

Besonders toll: mit dem Preis gibt's vom Land zusätzlich ein Preisgeld in Höhe von 750 Euro. Die konkrete Verwendung sei laut Anja Schmidt, der Medienwerkstatt-Leiterin, noch nicht klar. „Vermutlich aber wird das Geld für ein weiteres Medienprojekt an dieser Schule eingesetzt”, sagte sie auf Nordkurier-Nachfrage.

Mit diesem Preis wird die Arbeit der Raabatz-Medienwerkstatt zum wiederholten Mal gewürdigt. Im Jahre 2016 gelang der Medienwerkstatt eine Doppelwürdigung des Landes für zwei Medienprojekte. Gemeinsam mit dem Förderzentrums Pestalozzi Waren erhielten sie die Auszeichnung für den Bereich „Schule und Bildung” für das Filmprojekt „Sigi Sorglos“ zum Thema Mobbing. Den Medienkompetenzpreis für den Bereich „Freizeit” erhielten sie für das Kooperationsprojekt „Life belongs to the Living“, welches in Kooperation mit dem Richard-Wossidlo-Gymnasium stattfand. Das letztere Projekt beschäftigte sich mit der Geschichte jüdischer Familien in Waren während der Zeit des Nationalsozialismus.

Entstanden ist von den Schülern übrigens ein fünfminütiger Clip mit dem Titel „Nachgefragt”, der auf dem Youtube-Kanal zu sehen ist: https://www.youtube.com/watch?v=73nedpBjWG4

 

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

zur Homepage