Überraschender Aufstieg

SV Waren 09 wieder in der Fußball-Verbandsliga

Für Fußballfans an der Müritz gibt es in der nächsten Saison noch mehr Derbys: Die Teams aus Malchow, Penzlin und Neubrandenburg werden nach Waren kommen.
Jubeln können sie, die Spieler des SV Waren 09. Hoffentlich werden sie das in der nächsten Saison auch wieder oft in
Jubeln können sie, die Spieler des SV Waren 09. Hoffentlich werden sie das in der nächsten Saison auch wieder oft in der Fußball-Verbandsliga tun. Jens-Uwe Wegner
Der Aufstiegstrainer: Matthias Held hatte die erste Männermannschaft des SV Waren 09 vor drei Jahren übernommen und
Der Aufstiegstrainer: Matthias Held hatte die erste Männermannschaft des SV Waren 09 vor drei Jahren übernommen und führte sie schon im Vorjahr aus der Landesklasse in die Landesliga und nun sogar in die Verbandsliga. Jens-Uwe Wegner
Warens Kapitän Guido Timper ist neben Abwehrchef Toralf Schult einer der wenigen im jungen Team mit Verbandsliga- und sog
Warens Kapitän Guido Timper ist neben Abwehrchef Toralf Schult einer der wenigen im jungen Team mit Verbandsliga- und sogar Oberligaerfahrung. Jens-Uwe Wegner
Waren

Der SV Waren 09 hüllte sich am Montag zunächst lange in Schweigen. Keiner wollte so richtig mit der Sprache raus, ob sich der SV Waren 09 entschieden hat, in die Fußball-Verbandsliga aufzusteigen oder eben nicht. Der Vereinssportlehrer wollte oder durfte nichts sagen und gab stattdessen die Nummer des Vereinschefs Stephan Zickuhr heraus. Doch steter Tropfen höhlt den Stein, und so ließen sich die Nordkurier-Informationen doch noch bestätigen: „Ja, wir wollen in die Verbandsliga aufsteigen”, sagte Stephan Zickuhr.

Nach dem Abbruch der Landesligasaison hatte zwar der FSV Malchin auf dem 1. Platz gelegen. Doch Malchin verzichtete auf sein Aufstiegsrecht, der SV Waren 09 war nun an der Reihe. Waren lag zum Zeitpunkt des Saisonabbruches nur einen Punkt hinter dem FSV Malchin, und ausgerechnet an dem Tag, als alle Spiele wegen Corona abgesagt werden mussten, hätte im Müritzstadion das Spitzenspiel der Müritzstädter gegen den FSV Malchin stattfinden sollen. „Wir hätten den Aufstieg lieber sportlich geschafft, mit Aufstiegsfeier und Euphorie, das fehlt nun alles”, bedauert Stephan Zickuhr.

Vereinschef Zickuhr: „Haben uns Entscheidung nicht leicht gemacht”

Und bei der schwierigen Entscheidung, ob das Aufstiegsrecht wahrgenommen werden soll oder eben nicht, gab es keine Einigkeit. Das hatte Trainer Matthias Held schon zuvor bestätigt: Einerseits würde das Team wahrscheinlich nicht so schnell wieder die Gelegenheit bekommen, in die Verbandsliga aufzusteigen. Andererseits sei der ohnehin nicht große Kader der ersten Männermannschaft durch einige Abgänge noch geschwächt worden. So wird beispielsweise der starke Franz Appel zum Güstrower SC wechseln.

„Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Es gibt im Trainerteam, im Vorstand und bei einigen Spielern Bedenken, ob wir sportlich oder finanziell dem Qualitätssprung in die Verbandsliga gewachsen sind. Aber die Mehrheit hat sich für den Aufstieg entschieden. Jetzt fängt jedoch die eigentliche Arbeit erst an”, sagte Stephan Zickuhr. Bei mehreren Besprechungen war lange diskutiert und natürlich mit der Mannschaft gesprochen worden. Dann folgte an diesem Wochenende nach einer langen Sitzung die Entscheidung: Der SV Waren 09 kehrt in sein „Wohnzimmer” zurück, nämlich in die Liga, in der er seit der Saison 2001/02 bis zur Saison 2013/14 ununterbrochen – mit Ausnahme des einen Jahres in der Oberliga – am Ball war.

In der Saison 2013/14 stieg der SV Waren 09 nochmals in die Oberliga auf, bevor dann aus finanziellen Gründen der Rückzug der 1. Männermannschaft und der Absturz in die Landesklasse erfolgte. Der Landesfußballverband muss übrigens nicht extra von den Aufstiegsambitionen informiert werden. „Wir sind ja nach dem Malchiner Verzicht automatisch Nachrücker und müssen uns nur melden, wenn wir auch verzichten würden, was wir ja nicht tun”, erklärte Stephan Zickuhr.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

zur Homepage