Im Awo-Pflegeheim am Tiefwarensee wurde die erste Mitmachtafel im Land vorgestellt.
Im Awo-Pflegeheim am Tiefwarensee wurde die erste Mitmachtafel im Land vorgestellt. ZVG/AWo Müritz
Awo Müritz

Tafel will Bürger zum Mitmachen aktivieren

Wer helfen möchte, den Alltag in den Einrichtungen der Awo-Müritz schöner zu gestalten, findet nun noch besser Rat, wo und wie das geht.
Waren

Der Landesverband der Awo hat eine Mitmachtafel entwickelt, die es Menschen besonders einfach machen soll, sich ehrenamtlich einzubringen. In Waren wurde die erste Tafel im Rahmen der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements jetzt eingeweiht.

„Die Frage, wie unser Wirken sichtbarer werden kann und wir Menschen für unsere Ideen gewinnen, treibt uns schon länger um“, teilt Christian Wolkenstein, Verbandsreferent beim Awo Landesverband M-V mit. „Wir haben uns in ein Innovationslabor eingemietet und neue Methoden ausprobiert. Innerhalb eines Tages stand die Idee der Mitmachtafel, die wir nach diesem Treffen weiterentwickelt haben“, sagt Wolkenstein.

Mehr lesen: Für das Ehrenamt opfern sie gern ihre Freizeit

Unterstützer mit grünem Daumen gesucht

In Waren freuen sich Nadine Renz, Einrichtungsleiterin im MPVZ, und Annette Schattenberg, Ehrenamtskoordinatorin beim Awo Kreisverband Müritz e.V., über die neue Möglichkeit, weitere Unterstützer für die Pflegeeinrichtung zu finden. Der erste Aushang zeige bereits, dass es vielfältige Möglichkeiten gibt, sich einzubringen.

So werden Unterstützer mit grünem Daumen gesucht, die bei der Gestaltung und Pflege der Außenanlagen helfen möchten. „Viele unserer Bewohner hatten früher selbst einen Garten und fühlen sich in der Natur wohl“, sagt Nadine Renz. Im Pflegealltag bliebe oft zu wenig Zeit, zusammen auf dem großen Gelände zu gärtnern oder dabei zu sein, wenn Arbeiten durchgeführt würden. „Dabei bringen einige unserer Bewohner eigene Erfahrungen und Wissen mit, dass sie gerne weitergeben möchten oder einfach mal wieder frische Erde an den eigenen Händen spüren“, sagt Nadine Renz. In diesem Bereich sei das Team auf ehrenamtliche Unterstützung angewiesen.

Große Palette an Angeboten willkommen

Aber das sei nur eine von vielen Ideen. „Jeder Mensch bringt eigene Ideen, Wünsche und Talente mit“, sagt Annette Schattenberg. Als Ehrenamtskoordinatorin ist sie die Ansprechpartnerin für alle Interessierten, die sich bei der Awo Müritz engagieren möchten, und hat an der Entwicklung der Mitmachtafel mitgewirkt. „Es müssen auch nicht mehrere Stunden pro Woche sein. Ein selbst gebackener Kuchen zum Herbstfest, ein nettes Gespräch im Rahmen eines Betreuungsangebots oder die Unterstützung bei konkreten Aktivitäten sind gute Möglichkeiten, die Arbeit vor Ort kennenzulernen und sich mit einzubringen. Ob in der Betreuung älterer Menschen oder in den Kindertagesstätten – helfende Hände sind immer herzlich willkommen“, sagt Annette Schattenberg.

Durch die finanzielle Unterstützung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt kann nun jeder der 14 Awo-Gliederungen in M-V eine Mitmachtafel zur Verfügung gestellt und die Arbeit vor Ort konkret unterstützt werden.

 

zur Homepage