Bei der Groß-Visite im Bärenwald wird kommende Woche auch Braunbär Rocco eingehend untersucht.
Bei der Groß-Visite im Bärenwald wird kommende Woche auch Braunbär Rocco eingehend untersucht. Bärenwald Müritz / Maria Andresen
Groß-Visite

Tierärzte rücken Bärenwald-Bewohnern auf den Pelz

Für mehrere Braunbären im Bärenwald Müritz wird die nächste Woche ziemlich unruhig. Es steht ein Untersuchungsmarathon an, den es in diesem Umfang noch nie gab.
dpa
Stuer

Große Visite bei den Braunbären: Die Tierschutzstiftung Vier Pfoten (Hamburg) lässt zu Beginn der Saison 2022 im Bärenwald Müritz in Stuer am Plauer See fast die Hälfte der Bären untersuchen. Wie eine Sprecherin am Mittwoch in Hamburg sagte, werden ab 4. April sechs Braunbären betäubt. Fünf von ihnen müssen sich Zahn-, Hüft- und anderen Untersuchungen bei zwei Tierärzten im Bärenwald unterziehen. Zwei Bären müssen in den zwei Untersuchungstagen auch in ein anderes großes Gehege umziehen, was ebenfalls eine Narkose erforderlich mache.

Lesen sie auch: So schlimm haben die Stürme im Bärenwald gewütet

Röntgen, Blut- und Zahn-Check

Der Bärenwald, in dem derzeit 14 Braunbären aus nicht artgerechten Haltungen leben, war 2006 von Vier Pfoten eröffnet worden. Röntgenaufnahmen, Blutabnahme und weitere Untersuchungen werden bei vier weiblichen Bären – Mascha, Sylvia, Pavle und Tapsi – sowie bei Bär Rocco nötig. Braunbär Michal werde ebenfalls betäubt, da er mit Partnerin Tapsi in ein größeres Gehege umziehen darf. Bei drei Bären werden Zähne untersucht.

Auch interessant: Bärenstarke Lovestory – Luna und Rocco im Glück

Die Tiere werden regelmäßig ärztlich untersucht, in diesem Umfang war das bisher aber noch nicht der Fall, sagte die Sprecherin. Das Areal hat 18 Hektar Wald, Freiflächen mit natürlichen Bachläufen und künstlichen Badebassins. Die Tiere sollen dort ihre natürlichen Instinkte wieder ausleben können. Pro Jahr kamen zuletzt mehr als 100.000 Besucher.

zur Homepage