Tödlicher Unfall

Motorradfahrer stirbt auf der A19

Die A19 ist zwischen Waren und Malchow am Dienstag voll gesperrt worden. Dort kam ein Motorradfahrer bei einem Unfall ums Leben.
dpa
Nordkurier Nordkurier
Nach einem tödlichen Unfall ist die Autobahn 19 zwischen Waren und Malchow am Dienstag in beide Richtungen voll gesperrt worden.
Nach einem tödlichen Unfall ist die Autobahn 19 zwischen Waren und Malchow am Dienstag in beide Richtungen voll gesperrt worden.
0
SMS
Malchow.

Nach einem tödlichen Unfall ist die Autobahn 19 zwischen Waren und Malchow (Landkreis Mecklenburgische-Seenplatte) am Dienstag in beide Richtungen voll gesperrt worden. Nach Angaben der Polizei starb ein Motorradfahrer nach einem fehlgeschlagenen Überholmanöver.

Mann starb am Unfallort

Nach Angaben der Polizei übersah ein Autofahrer, der zum Überholen eines Lkw ausscherte, das sich von hinten mit hoher Geschwindigkeit nähernde Motorrad. Der 48 Jahre alte Fahrer des Motorrads habe beim Versuch, dem Auto auszuweichen, die Kontrolle verloren und sei auf den Lkw aufgefahren. Der Mann starb nach Polizeiangaben noch am Unfallort.

Weitere Menschen seien nicht verletzt worden. Die Sperrung in Richtung Rostock wurde gegen 13 Uhr wieder aufgehoben, die Gegenrichtung sollte im Laufe des Nachmittags freigegeben werden.

Dieser Artikel wurde am Dienstag, 11. Juni, aktualisiert.