FUßBALL-VERBANDSLIGA

Top-Torjäger der Fußball-Verbandsliga hat sich entschieden

Der Spitzenreiter in der Torschützentabelle Tobias Täge vom Malchower SV 90 wurde von vielen anderen Vereinen umworben, hat sich jetzt aber klar festgelegt.
Goalgetter Tobias Täge und Manager Bernd Klein vom Malchower SV 90 besiegeln symbolisch per Handschlag die Vertragsverl&a
Goalgetter Tobias Täge und Manager Bernd Klein vom Malchower SV 90 besiegeln symbolisch per Handschlag die Vertragsverlängerung vor der Kulisse der Stadt Waren. Jens-Uwe Wegner
Malchow.

Er ist der absolute Top-Torjäger der Fußball-Verbandsliga. Tobias Täge vom Malchower SV 90 führt die Torjägerliste der höchsten Spielklasse von Mecklenburg-Vorpommern zur Winterpause mit 23 Toren an und hat damit satte acht Tore Vorsprung auf den ärgsten Verfolger.

Und dass diese Schusslaune von Tobias Täge nicht nur kurzzeitig anhält und eben nicht eher zufällig ist, kann man auch daran ablesen, dass Tobias Täge die Verbandsliga-Torjägerkanone schon einmal in Empfang nehmen konnte, nämlich in der Saison 13/14, damals war er noch für beim SV Waren 09 aktiv. Und dann hätte er einige Zeit später für den Malchower SV 90, für den er ab der Saison 2015/16 am Ball ist, sogar die Torjägerkanone in der Oberliga entgegennehmen können, doch dort wurde diese Trophäe gar nicht vergeben.

Dennoch ist Tobias Täge als der „eiskalte“ Goalgetter von Mecklenburg-Vorpommern bekannt und wird natürlich auch von anderen Vereinen heiß begehrt.

„Natürlich habe ich auch Angebote von anderen Vereinen erhalten, aber inzwischen bin ich in der Müritzregion heimisch geworden und fühle mich beim Malchower SV wohl“, sagte Tobias Täge. Und so war klar, dass er und der MSV so schnell wir möglich Nägel mit Köpfen machen wollten und den Spielervertrag jetzt bereits für die nächste Saison verlängerten.

„Wir wollen langfristig planen.”

„Wir wollen langfristig planen und nicht am Ende der Saison herum rennen und neue Spieler suchen, deshalb haben wir die Verträge mit Tobias und auch mit unserem Cheftrainer Sven Lange vorfristig verlängert“, verriet Bernd Klein, der Manager des Malchower SV 90.

Tobias Täge sei nicht nur als Torjäger wichtig, sondern er sei als einer der älteren Führungsspieler im Team ein „Fels in der Brandung“, der den jüngeren Spielern Orientierung gibt. Und genau das gefällt auch dem 30jährigen Tobias Täge. „Es macht einfach Spaß, gemeinsam mit den jüngeren Spielern wie etwa Luca Frehse oder Mathis Buchholz Fußball zu spielen und Erfahrungen weiterzugeben“, sagte er.

Tobias Täge wird im März Vater

Und da ist noch ein Grund, Abwerbungsversuchen etwas entgegenzusetzen. „Meine Freundin wird im März unser erstes Kind, ein Mädchen, zur Welt bringen. Wir haben in Jägershof bei Waren ein Haus gebaut, und als Vater möchte ich dann auch mehr für die Familie da sein und nicht mehr so weit zu anderen Vereinen fahren“, sagte der 1,77 Meter große Tobias Täge.

Und so wurde auch der Ort für die Verkündung der Vertragsverlängerung nicht ohne Grund an der Warener Kietzbrücke gewählt. Denn sowohl der Manager des Malchower SV 90, Bernd Klein, als auch Tobias Täge wohnen in Waren. Dort arbeitet Tobias Täge auch schon lange als Fensterbauer bei der Firma Warener Fensterbau GmbH.

Vor knapp zehn Jahren war der Goalgetter aus der Prignitz nach Waren gezogen und hatte seine Freundin gleich mitgebracht. „Hier wollen wir uns auch später ‚zur Ruhe setzen‘, sagte Tobias Täge, der bis dahin aber noch so einige Zeit für den Malchower SV 90 da sein möchte.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Malchow

Kommende Events in Malchow

zur Homepage