Unsere Themenseiten

:

Topfit - Zum 100. ab auf den Stepper!

Zum 100. Geburtstag bekam Anneliese Wießmann aus Mallin ein Fitnessgerät geschenkt. Ihr Sohn Jobst muss nur beim Aufsteigen helfen.
Zum 100. Geburtstag bekam Anneliese Wießmann aus Mallin ein Fitnessgerät geschenkt. Ihr Sohn Jobst muss nur beim Aufsteigen helfen.
Udo Roll

Annemarie Wießmann ist Jahrgang 1915. Ihre Geburtstagsgäste überraschte sie am Sonntag mit einer kleinen Sporteinlage.

Der Penzliner Bürgermeister ist baff. „Donnerwetter! Das ist unglaublich“, staunt Sven Flechner über die älteste Bürgerin der Gemeinde. Zu ihrem 100. Geburtstag am Sonntag hat Anneliese Wießmann ein Fitnessgerät geschenkt bekommen. „Ich kann einfach nicht still sitzen“, sagt die Seniorin. Fast jeden Tag treibe sie Sport. „Bewegung ist ganz wichtig, viele alte Menschen gucken nur noch Fernsehen“, erzählt sie dem Bürgermeister, der ihr auch eine Geburtstagskarte vom Ministerpräsidenten überreicht.

Bis vor einem Jahr hat Anneliese Wießmann, die im heutigen Natolewice (Natelfitz) geboren wurde, sogar noch alleine in Neubrandenburg gewohnt. „Erst wollte ich gar nicht wegziehen. Aber man braucht doch ein bisschen Hilfe“, erzählt sie. Auf dem Grundstück in Mallin leben auch ihr Sohn Jobst und der Enkel Falk. Ihren Haushalt erledige sie aber weitestgehend alleine, stellt Anneließe Wießmann klar. Sie holt sich von draußen das Holz für den Kaminofen, wäscht ab und kocht Kaffee. „Sie ließt auch noch Zeitung und verfolgt die Nachrichten“, erzählt ihr Sohn Jobst.

Einen besonderen Geburtstagswunsch hat Annemarie Wießmann nicht. „Gesundheit ist das Wichtigste. Ich habe alles was ich brauche“, sagt sie. Die Familie hat allerdings eine Überraschung vorbereitet. Hinter dem Haus steht jetzt ein gemütlicher Strandkorb mit blau-weißen Bezügen und roter Schleife.