Nein von Heidi Klum
GNTM-Reise von Celine aus Malchow ist vorbei

Celine_Malchow
Celine konnte die Jury um Heidi Klum nicht als Schneeflocke überzeugen.
Screenshot

Wunderschön, aber eine von vielen: Mit diesen Worten von Heidi Klum flog Celine aus Malchow bei Germany’s Next Topmodel raus. Sofort flossen Tränen – und Streit gab es auch gleich.

Mit großen Träumen von einer Model-Karriere trat Celine aus Malchow bei Germany’s Next Topmodel an. Und jetzt wurden sie zerstört – mit einigen Worten von GNTM-Cheifin Heidi Klum, die eigentlich schön waren. Aber zugleich auch weh taten.

Modeln im Schnee war unter anderem das Thema der GNTM-Sendung am Donnerstagabend. Vor Celine lief Naomi los. Kraftlos, wie die Jury fand. Eine gute Ausgangslage für Celine, die danach hätte glänzen können. Aber: „Ich finde du bist wunderhübsch und es gibt kein Mädchen in diesem Team, das dir ähnelt. Trotzdem schaffst du es nicht, aus der Masse hervorzustechen“, sagt Klum anschließend zu Celine. Damit ist Celine raus.

GNTM-Ende aus dem Drama-Lehrbuch

Backstage flossen die Tränen. Dass sie wunderhübsch ist, daran dachte Celine zu diesem Zeitpunkt nicht. „Ich habe nur den Satz im Kopf, dass ich nicht aus der Masse heraussteche.“ Jasmin hingegen hatte kein Verständnis für die Tränen. „Ich brauche doch sowas nicht. Ist doch Kindergarten“, sagte die Model-Kandidatin zu der jungen Malchowerin. Der Zoff war damit nicht beendet. „Ist mir doch scheißegal. Ob sie rausfliegt oder nicht – ist doch nicht mein Problem.“ Mag sein, für Celine stand aber schnell fest, dass Jasmin „herzlos” ist.

Heidi Klum blieb cool, ihre Reaktion: „Mit ihrem Auftritt hat sich Jasmin ins Abseits geschossen“ Letztlich weinte Celine in den Armen einer Freundin. Ein GNTM-Ende aus dem Drama-Lehrbuch.