Schlimmer Fund

Toter, abgehäuteter Hund im Plastiksack gefunden

Eine schreckliche Entdeckung haben Röbeler Spaziergänger gemacht. In einer Plastiktüte fanden sie einen toten Hund, dem das Fell abgezogen war.
Martina Wiegert, selbst Hundehalterin, zeigt das Foto des grausigen Fundes - ein Anblick, der sie schockierte.
Martina Wiegert, selbst Hundehalterin, zeigt das Foto des grausigen Fundes - ein Anblick, der sie schockierte. Elke Enders
Röbel

Röbeler Spaziergänger haben auf dem Wanderweg Groß Keller Drift einen in einer Plastiktüte verpackten toten Hund gefunden. Offenbar war dem Tier zuvor das Fell abgezogen worden. Jedenfalls wies der Kadaver die nackte Haut auf. Nur an einer Pfote war noch zu erkennen, dass es ein schwarzes Tier von mittlerer Größe gewesen sein muss. Die Finder - selbst Hundefreunde und mit ihrem Dackel unterwegs - zeigten sich entsetzt und verständigten die Polizei. Inzwischen ist die unansehnliche Entdeckung bereits verschwunden, berichtete die Röbelerin, die die Entdeckung auch fotografierte.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Röbel

zur Homepage