Der 14-Jährige hätte das Moped gar nicht fahren dürfen.
Der 14-Jährige hätte das Moped gar nicht fahren dürfen. Photographer: Joerg Huettenhoelscher
Vorfahrtsfehler

Transporter stößt mit Moped zusammen – Jugendlicher verletzt

Als ein 35-Jähriger Transporterfahrer abbiegen will, kollidiert er mit einem Jugendlichen. Die Polizei ermittelt trotz eindeutiger Unfallursache nun aber gegen beide Fahrer.
Waren

Mittwochnachmittag wurde ein 14-jähriger Mopedfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Transporter verletzt. Gegen 15.50 Uhr kam es in Eldenholz bei Waren zum Unfall. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 1000 Euro. Unfallursache war ein Vorfahrtsfehler des Transporterfahrers, so die Polizei.

Laut der Beamten war ein 35-jähriger Transporterfahrer auf der Eldenholzer Hauptstraße in Richtung Bundesstraße 192 unterwegs. Beim Linkseinbiegen in eine Nebenstraße kam es dann zum Zusammenstoß mit dem entgegen kommenden Mopedfahrer. Der Jugendliche verletzte sich dabei am Bein. Per Rettungswagen wurde der junge Mann ins Krankenhaus gebracht.

Moped war nicht zugelassen

Straffrei hat sich auch der 14-Jährige nicht verhalten, denn dieser war laut Polizei gar nicht berechtigt, ein Leichtkraftrad zu fahren. Das Moped war außerdem nicht zugelassen.

Die Beamten ermitteln nun gegen beide Fahrzeugführer. Im Fall des 35-Jährigen wird wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt; beim Mopedfahrer wegen des Verdachtes des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

zur Homepage