HÄUSLICHE GEWALT

▶ Über 100 Kerzen als Zeichen gegen Gewalt (Video)

Mit Liedern, Kerzen und dem Gedicht einer betroffenen Frau wurde den Opfern häuslicher Gewalt in Warens Stadtmitte gedacht. Für jede Frau, jeden Mann, jedes Kind zündeten sie eine Kerze an.
Susann Salzmann Susann Salzmann
Mit der jährlichen Lichteraktion will die Warener Beratungsstelle für häusliche Gewalt auf die Opfer aufmerksam
Mit der jährlichen Lichteraktion will die Warener Beratungsstelle für häusliche Gewalt auf die Opfer aufmerksam machen. Jede Kerze steht für ein Gewaltopfer. Susann Salzmann
Waren.

Christin Breitag und Claudia Schwemer – beides Mitarbeiterinnen in der Warener Beratungsstelle für häusliche Gewalt – hatten in diesem Jahr wieder alle Hände voll zu tun: Insgesamt halfen sie 57 Frauen, sieben Männern und 45 mitbetroffenen Kindern, einem Teufelskreis aus Beschimpfungen, Demütigungen und Gewalt zu entfliehen.

Nun wurden am Freitagabend wie im vergangenen Jahr auch in der St. Marien-Kirche für jedes dieser Opfer eine Kerze entzündet. Zunehmend bemerken die Mitarbeiter bei ihrem Klientel verstärkt psychische Gewalt. Mit der besonderen Veranstaltung soll die Öffentlichkeit unter anderem dafür sensibilisiert werden, dass herablassende Sprüche und Sticheleien auch eine Gewaltform sind und diese in der Gesellschaft kritischer wahrgenommen werden sollten.

[Video]

In Landes- und Bundesgesetzen müsse zusätzlich die vollständige Finanzierung für Hilfseinrichtungen wie die Warener Beratungsstelle festgeschrieben werden. Das forderte Kerstin Wolter, die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises. Nur so könnte ein langfristiges Überleben der Opfer-Beratungen gewährleistet werden.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Waren

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Waren

zur Homepage