UNFALL IN MALCHOW

59-Jähriger fährt in Gegenverkehr - fünf Verletzte

In Malchow ist ein 59-Jähriger mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten und stieß dort frontal mit einem anderen Auto zusammen. Unter den fünf Verletzten sind auch zwei Kinder.
Susann Salzmann Susann Salzmann
Malchows Erddamm samt Insel sind seit dem Unfall am Donnerstagnachmittag für den Verkehr gesperrt.
Malchows Erddamm samt Insel sind seit dem Unfall am Donnerstagnachmittag für den Verkehr gesperrt.
Malchow.

Einen heftigen Zusammenprall gab es am Donnerstag 16.55 Uhr auf dem Malchower Erddamm. Ein 59-Jähriger fuhr laut Polizei mit seinem Skoda Octavia den Malchower Erddamm aus Richtung B192 kommend in Richtung Stadtmitte. Aus noch ungeklärter Ursache kam er auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem BMW Touring frontal zusammen.

Fünf Verletzte

Insgesamt fünf Personen wurden verletzt. Der Rettungsdienst brachte sie in die umliegenden Krankenhäuser Waren und Plau. Der 59-Jährige, der sich allein in seinem Auto befand, der 39-jährige BMW-Fahrer sowie seine gleichaltrige Ehefrau und deren beiden Mädchen (elf und acht Jahre alt) wurden leicht verletzt.

Die Autos wurden bei dem Unfall schwer beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden beträgt etwa 40.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war der Bereich des Erddammes für etwa eine Stunde voll gesperrt.

zur Homepage