MEGA-BAUSTELLE PETERSDORFER BRÜCKE

Vom Kampf mit Stahl, Beton und Seegrund

Die A19-Brücke über den Petersdorfer See bei Malchow wächst derzeit nur in die Tiefe. Die ersten Teile des eigentlichen Brückenkörpers sind aber auch schon da. An ihnen soll etwas Neues getestet werden.
Während auf der einen Brückenhälfte schon seit dem vergangenen Sommer der Verkehr jeweils zweispurig in Richtung Berlin und
Während auf der einen Brückenhälfte schon seit dem vergangenen Sommer der Verkehr jeweils zweispurig in Richtung Berlin und Rostock rollt, wird an der Gründung der zweiten Brückenhälfte noch gearbeitet. Komplett fertig soll Petersdorfer Brücke dann Ende 2020 sein. Petra Konermann
Die über 50 Meter langen Betonpfähle, die im Grund des Petersdorfer Sees stecken und später den eigentlichen Brückenkörpe
Die über 50 Meter langen Betonpfähle, die im Grund des Petersdorfer Sees stecken und später den eigentlichen Brückenkörper tragen, wurden üblicherweise länger gebaut, als benötigt. Der obere Teil muss nun abgestemmt werden – ein Knochenjob. Petra Konermann
Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD,links) ließ sich von Andreas Elit (rechts) und Björn Jeworowski (hinten) von der
Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD,links) ließ sich von Andreas Elit (rechts) und Björn Jeworowski (hinten) von der Deges die besondere Innen-Beschichtung der neuen Brücken-Segmente erläutern. Petra Konermann
Petersdorf.

Dort, wo am Dienstag MV-Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD) stand und sich über den Baufortschritt an der neuen Petersdorfer Autobahnbrücke informierte, sollte seit diesem Sommer eigentlich schon längst der Autobahnverkehr rollen. Dieser alte Plan ist lange passé, genau wie der davor. Erst...

Kommende Events in Petersdorf

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Petersdorf

zur Homepage