Der gebürtige Warener Martin Santowski stellt sein erstes Buch vor.
Der gebürtige Warener Martin Santowski stellt sein erstes Buch vor. Miriam Brümmer
Superhelden

Warener erfindet die deutschen Iron Man, Captain America und Spider-Man

Fünf Freunde machen nach dem Abitur einen Camping-Ausflug. Sie alle kehren verändert nach Hause zurück – und die Welt ist eine andere. Klingt nach Superhelden made in Germany.
Waren

Eines schon mal vorweg, was wahrscheinlich vor allem die Fans der Marvel-Helden Captain America, Iron Man, Spider-Man und Co. interessieren dürfte: Der aus Waren stammende Autor Martin Santowski hat in seinem Erstlingswerk „Sunstormer – Licht der Hoffnung“ eine Geschichte nach deren Vorbild niedergeschrieben. Es geht natürlich um Superhelden mit übernatürlichen Kräften.

Klassische Heldengeschichte – made in Germany

Fünf Freunde aus Hamburg – vier Männer und eine Frau – gehen nach dem Abi auf einen Campingurlaub, während die Erde von einem gewaltigen Sonnensturm erfasst wird. Die Freunde werden im Krankenhaus ärztlich untersucht, ohne Befund. Elf Jahre später zeigt sich, dass die jungen Männer zu den Wenigen gehören, die aufgrund dieses Ereignisses übernatürliche Fähigkeiten entwickelt haben, ebenso ein US-Amerikaner. Er will jedoch der Einzige sein, der diese besonderen Kräfte besitzt und beginnt mithilfe des FBI diese Menschen zu töten.

Lesen Sie auch: Debatte um Superheldenfilme: „Abscheulich” oder „wunderbar”?

Seinen Antrieb zieht er aus einem tragischen Familienschicksal, das er wegen des Sonnensturms erleiden musste. In dessen Folge wurde er zum Alkoholiker und hegt Hass auf die gesamte Menschheit. Das FBI ist es auch, das dem Amerikaner erzählt, wo er die fünf Freunde findet und den Flug dorthin organisiert. Die jungen Hamburger wollten aus Angst vor ihren eigenen Fähigkeiten bis dahin nichts mit ihren Superkräften zu tun haben. Doch dann wendet sich das Blatt. Die Freunde wurden durch YouTube auf den Fanatiker aufmerksam – und es entwickelt sich eine gnadenlose Jagd aufeinander. Es ist eine klassische Heldengeschichte – allerdings made in Germany.

Nach dem Wehrdienst ging er nach Hamburg

Zum Schreiben kam Martin Santowski durch Science-Fiction-Filme wie „Avengers“ vom Marvel Studio, die er selbst gerne schaut. Am liebsten hätte er gerne einen Film gedreht. Weil das aber nicht so einfach geht, hat er erst an seinem Schreibstil gearbeitet und 2019 begonnen, die Heldengeschichte niederzuschreiben. „Ich habe den Focus auf Action und Spannung gelegt“, die handelnden Personen würden nicht bis ins kleinste Detail beschrieben. Da sei Raum für Fantasie, sagt der 32-Jährige. „Dafür ist die Geschichte kurzweilig“, so Martin Santowski.

Verkauft wird das Buch bisher über Amazon. Der gebürtige Warener und junge Familienvater verließ nach seinem Wehrdienst in Neubrandenburg die Heimat und ging des Berufs wegen nach Hamburg. Er hat Versicherungskaufmann gelernt. Inzwischen lebt Martin Santowski mit seiner Familie in Niedersachsen, kommt aber immer wieder gerne an die Müritz zurück, um dort Familie und Freunde zu besuchen.

zur Homepage