Zum Glück nur eine Übung: Nach einem Autorennen war dieses Fahrzeug zerstört und der Fahrer musste befreit werd
Zum Glück nur eine Übung: Nach einem Autorennen war dieses Fahrzeug zerstört und der Fahrer musste befreit werden. ZVG/Freiwillige Feuerwehr Waren/Bensch
Das neue Löschfahrzeug war schon lange in Planung. Nun wurde es offiziell übergeben und das wurde gefeiert.
Das neue Löschfahrzeug war schon lange in Planung. Nun wurde es offiziell übergeben und das wurde gefeiert. ZVG/Freiwillige Feuerwehr Waren/Bensch
Bei der Übung auf dem Gelände wurden viele Fähigkeiten abgefordert.
Bei der Übung auf dem Gelände wurden viele Fähigkeiten abgefordert. ZVG/Freiwillige Feuerwehr Waren/Bensch
Auch ein simulierter Rettungseinsatz gehörte zur Übung.
Auch ein simulierter Rettungseinsatz gehörte zur Übung. ZVG/Freiwillige Feuerwehr Waren/Bensch
Feuerwehr

Warener Kameraden schwitzen für neues Löschfahrzeug

Das neue Löschfahrzeug der Warener Feuerwehr wurde offiziell übergeben. Klar, das muss begossen werden! Aber vor allem wurde geschwitzt und gelernt.
Waren

Am Sonnabend durfte in Waren nichts passieren. Denn schließlich waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr den ganzen Tag über eingespannt. Gleich am Morgen rückten sie zu einem Betriebsgelände aus, wo zwei Autos nach einem Autorennen verunglückt waren. Auch ein Böschungsbrand nach einer Gasflaschenexplosion wartete dort auf die Retter, zudem musste auch Gefahrgut gesichert werden. Ein Szenario, bei dem viel abverlangt wurde und wo die Kameraden beweisen durften, was sie bei den vorangegangenen Ausbildungen gelernt haben.

Zum Glück war es nur eine große Übung, an der die 47 Feuerwehrleute teilnahmen. „Die Übungsleiter sowie auch die Gruppenführer werteten die Ausbildung als sehr gelungen, ebenso die Kameraden“, sagt Eileen Bensch, Sprecherin der Freiwilligen Feuerwehr, die mittlerweile 90 Aktive zählt.

Dank für Sponsoren-Hilfen

So eine Ausbildung sei nur möglich, wenn auch Partner unterstützen. „Darum bedanken wir uns bei der Firma Eggersmann für die Möglichkeit, das Betriebsgelände zu nutzen sowie beim Autohaus Multhaup für die kurzfristige Zurverfügungstellung zweier Fahrzeuge, die anschließend nicht mehr einsatzbereit waren. Dank geht auch an Mirko Berner von MAN für das Sponsoring von Bratwurst und Getränken“, so Bensch.

Am Samstagmittag wurde dann das neue, seit 2017 geplante Löschfahrzeug offiziell an die Wehr übergeben. Besonders freuten sich die Kameraden, dass auch die Partnerfeuerwehr aus Altenhagen, einem Ortsteil der Partnerstadt Springe, zu diesem Anlass nach langer Pause den Weg nach Waren gefunden hat.

Beförderungen verkündet

Warens Bürgermeister Norbert Möller (SPD) übergab das neue LF10 an Wehrführer Reimond Kamrath und dieser dann den Schlüssel an Gerätewart und Maschinist Jörg Kottke. Auch Rüdiger Prehn als Vorsitzender der Stadtvertretung, Thomas Kahle als Stellvertretender Kreisbrandmeister und Thomas Müller in Vertretung des Landrates und Fördermittelgeber übermittelten ihre Glückwünsche. Das Warener Blasorchester sorgte für die musikalische Begleitung.

Grund zum Feiern hatten auch die jungen Kameradinnen Alina Löhrke, Anna Paulke und Tyra Dreier, die von der Wehrführung zu Feuerwehrfrauen ernannt wurden. Die Kameraden Eileen Bensch und Robin Hanisch wurden zur Oberfeuerwehrfrau und zum Oberfeuerwehrmann, Johann Weiss und Noah Hub zum Hauptfeuerwehrmann, Marcel Kleiß zum Löschmeister befördert. Die Kameraden Toni Brech und Marcus Lindenau wurden zum Oberlöschmeister und Christian Hammer zum Hauptlöschmeister ernannt.

 

zur Homepage