In diesem Objekt in Penzlin befand sich einst das Hotel „Deutsche Krone“.
In diesem Objekt in Penzlin befand sich einst das Hotel „Deutsche Krone“. Susann Salzmann
Teilabriss geplant

Was wird aus diesem Schandfleck mitten in der Stadt?

Seit Jahren fristet ein Gebäude im Penzliner Stadtzentrum ein trostloses Dasein. 2022 soll nun der Teilabriss durchgeführt werden. Doch was wird dann?
Penzlin

Eine Abrissfirma soll Hand an den städtebaulichen Missstand in der Warener Straße 2 in der Penzliner Innenstadt legen. Der Teilabriss soll im Frühjahr 2022 durchgeführt werden, sagte Penzlins Bürgermeister Sven Flechner (parteilos).

Mehr zum Thema: Haus in Penzlins Mitte nicht mehr ganz zu retten

Im Januar sollen zunächst Ergebnisse diverser Untersuchungen zum Bauzustand des im Jahr 1914 errichteten Wohn- und Geschäftshauses vorliegen. Dazu fanden in den vergangenen Wochen artenschutzrechtliche Fachgutachten und Vermessungsarbeiten statt. Durchbrüche waren nötig, um in jeden Raum zu gelangen. „Jetzt schließen sich die Untersuchungen eines Statikers an“, so Flechner weiter. Darüber hinaus muss der bauliche Zustand des Hauptgebäudes ebenfalls noch einmal eingeschätzt werden.

Kein potenzieller Käufer in Sicht?

Liegen die Gutachten im neuen Jahr vor, soll zügig ein Abrissantrag gestellt werden. Zu den entstehenden Kosten konnte die Stadtverwaltung bisher keine Auskünfte geben. Das seit Jahren leerstehende Wohn- und Geschäftshaus diente früher als Hotel „Deutsche Krone“, später als Gewerbestandort mit einem HO-Geschäft.

Was nach den Teilabbrüchen aus dem Gebäude beziehungsweise dem Grundstück wird, ist ebenfalls noch unklar. Laut Sven Flechner habe sich bislang kein potenzieller Käufer gefunden. Noch vor gut anderthalb Jahren wurde das Gebäude in exponierter Stelle im Herzen der Stadt noch als möglicher Standort für einen Kindergarten diskutiert. Das ist inzwischen allerdings vom Tisch.

zur Homepage